HORIZONT vor 9

Zehn Dinge, die Sie heute morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Die digitalen Aktivitäten beflügeln Axel Springer
© Axel Springer
Die digitalen Aktivitäten beflügeln Axel Springer
Guten Morgen aus Frankfurt. Die GDL hat es noch vor, Sky Go hat es gestern wieder getan: streiken. Wir legen die Arbeit nicht nieder, versprochen. Hier sind unsere Top-News am Morgen.
1. Axel Springers digitale Wachtstumsstory geht weiter. Wie der Berliner Medienkonzern mitteilt, trugen die digitalen Geschäftsmodelle in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres mehr als 50 Prozent zum Konzernumsatz bei. Dieser lag bei 2,18 Milliarden Euro und damit 6,9 Prozent über dem Vorjahresniveau.

2. Online überholt TV. In den USA werden werbungtreibende Unternehmen im Jahre 2016 mehr Geld für Online-Werbung ausgeben als für TV. Das geht aus einer Studie von Forrester hervor.

3. Sapient war erst der Anfang. Auch nach der Übernahme von Sapient wird Publicis weiter zukaufen. Der 3,7 Milliarden-Dollar-Deal sei der Beginn einer Reihe weiterer Akquisitionen, mutmaßt der Investoren-Berater Keith Hunt.

4. Warum Big Data und Technik Werbung und Kreation nicht töten, sondern erneuern. Der Streit, ob Digital-Ads der Untergang der Werbekultur sind, ist so alt wie das erste Banner. Dabei belegen die aktuellen Effie-Gewinner, dass herausragende Werbung Big Data genauso braucht wie gute Kreatíon – und umgekehrt, meint HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz.

5. Gottschalk macht Schluss mit Haribo. Nach beinahe einem Vierteljahrhundert beendet Thomas Gottschalk seinen Werbevertrag mit Haribo. Einen Nachfolger gibt es schon: Laut "Bild" wird es Michael "Bully" Herbig (Bild Plus - Anmeldung erforderlich).

6. Generation Mitte beäugt den digitalen Wandel kritisch. Die 30- bis 59-Jährigen begegnen dem digitalen Wandel durchaus mit Skepsis. Vor allem die Angst vor Datenmissbrauch und Überwachung geben den Menschen aus dieser Altersgruppe zu denken. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentativen Allensbach-Studie im Auftrag des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft.

7. Paid Content auf dem Vormarsch. Der BDZV listet mittlerweile 100 Zeitungen, die auf Bezahlangebote im Netz setzen. Besonders ein Modell erweist sich dabei als besonders beliebt.

8. Microsoft kooperiert mit Dropbox. Microsoft verknüpft seine Office-Anwendungen mit dem Online-Speicher, sodass Nutzer ihre Dokumente direkt in der Dropbox bearbeiten können. Zudem will Dropbox eine App für das Microsoft-Mobilsystem Windows Phone auf den Markt bringen.

9. 21st Century Fox mit kräftigem Umsatzplus. Der Medienkonzern von Rupert Murdoch überrascht mit besseren Zahlen als erwartet: im abgelaufenenen Quartal machte 21st Century Fox einen Umsatz von rund 7,9 Milliarden Dollar (etwa 6,3 Milliarden Euro).

10. Soundcloud schließt Lizenzdeal mit Warner Music. Warner wird künftig Gebühren kassieren, wenn Songs von Künstlern des Labels bei dem Streamingdienst abgespielt werden. Die Vereinbarung deckt sowohl das werbefinanzierte Soundcloud-Angebot ab, als auch einen Abo-Dienst, der in der ersten Jahreshälfte 2015 eingeführt werden soll.
stats