HORIZONT vor 9

Zehn Dinge, die Sie heute morgen wissen sollten

Ikea hat im neuen Katalog eine dicke Überraschung parat
© Ikea
Ikea hat im neuen Katalog eine dicke Überraschung parat
Guten Morgen. Frankfurt, 6 Uhr 17: Müsli für den Redakteur und seine Tochter. Dann ab zur Nachrichtenproduktion: Es ist trotz nahendem Wochenende mächtig viel los in der Marketing- und Medienszene. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und ein glückliches Wochenende.




1. Ikea gibt lebenslanges Rückgaberecht. Wie wichtig das Kleingedruckte ist, haben die Kollegen der " Lebensmittel Zeitung" gezeigt. Ihnen ist bei der Lektüre des neuen Ikea-Katalogs aufgefallen, dass der Möbelhändler unter Dein Rückgaberecht" lebenslanges Rückgaberecht einräumt. Gestern abend ging die Meldung raus. Die Konkurrenz flucht, die Massen in den sozialen Netzwerken sind begeistert.


2. Bertelsmann bilanziert "zufriedenstellendes" erstes Halbjahr. Der Umsatz von 7,8 Milliarden Euro verdankt sich in erster Linie "strategischen Transaktionen" der vergangenen 18 Monate, so Konzernchef Thomas Rabe.



3. US-Werbung brummt. Nach einer Prognose der Interpublic-Agentur Magna werden die Investitionen in Werbung in den USA im nächsten Jahr um fast fünf Prozent zunehmen - die höchste Steigerung seit zehn Jahren. Einer von drei Werbe-Dollar geht in Digital Media, so Mediapost.com.


4. "Wirtschaftswoche" vs. Otto und umgekehrt. Den Vorwurf des Otto-Sprechers Thomas Voigt Richtung "Wiwo" und ZDF, man habe die Internetunternehmer Samwer und ihr Rocket Internet mit redaktionellen Beiträgen in dieser Woche allzu sehr gewürdigt, lässt das Wirtschaftsmagazin nicht auf sich sitzen. Das Blatt gibt dem Zalando-Konkurrenten Otto ironische Tipps, um "nicht länger nur mit Fernsehkritiken für Schlagzeilen zu sorgen, sondern PR-mäßig wieder ganz weit vorne mitzuspielen".


5. Zalando schreibt schwarze Zahlen. Vertreter der "Old Economy" werfen Startups und Digital-Unternehmen gerne vor, nur rote Zahlen produzieren zu können. Nun hat der Börsenkandidat und Online-Händler erstmals Gewinn gemacht, berichtet die "FAZ".


6. Ohne Storytelling nutzt die beste Technik nichts. Diese These wird Iain Jacob in seiner Dmexco-Keynote untermauern. Mit dem Top-Manager von Starcom Mediavest hat HORIZONT im Vorfeld der Kölner Internet-Events über die Trends im Digitalmarketing diskutiert.


7. Alibaba zeigt Amazon die Faust. 2,5 Milliarden Dollar Umsatz, zwei Milliarden Dollar Nettogewinn - das nennt man eine saubere Bilanz. Der chinesische Online-Gigant zeigt kurz vor dem Börsengang, dass er es mit Amazon aufnehmen will - und kann, wie das "Handelsblatt" schreibt.


8. Apple bringt R/GA in die Zwickmühle. Sie ist eine der heißesten US-Agenturen - und hat jetzt ein massives Kundenproblem. R/GA betreut nämlich Samsung und Beats by Der - aber Letzerer gehört bekanntermaßen seit kurzem zu Apple.


9. The Smartwatch Assault. Kommt nach den Smartphones das nächste Gerät, dass aus Mobile first" bald Mobile Only" wird? Techcrunch schildert den Angriff der Smartwatch-Hersteller auf den Geldbeutel der Konsumenten.


10. Journalisten und Verleger neigen zu Depressionen. Und zwar auch dann, wenn man nicht für "Focus", "Spiegel" und Gruner + Jahr arbeitet. Nach einer US-Studie, die die "Wiwo" vorstellt, führen beide Berufe die Top-10-Depressions-Jobs an. Deshalb gilt umso mehr: Gute Erholung am Wochenende!

stats