HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Wallstreetjournal.de wird eingestellt
© Wallstreetjournal.de
Wallstreetjournal.de wird eingestellt
Guten Morgen aus Frankfurt. Einmal so fühlen wie Bruce Willis in "Armageddon". Gestern ist erstmals in der Geschichte der Raumfahrt die Landung auf einem Kometen gelungen (auch wenn es wohl ordentlich Landeprobleme gab). Mit welchen Themen Sie heute morgen in unserer Branche ganz sicher landen können, lesen Sie in HORIZONT vor 9.
Aus für "Wall Street Journal Deutschland". Der deutsche Ableger des "Wall Street Journals" wird knapp drei Jahre nach seinem Start schon wieder eingestellt - und zwar zum Jahresende. Das US-Medienhaus Dow Jones wolle lieber in "digitale Zukunftsbereiche" investieren, schreibt dessen CEO William Lewis in einem Memo. Neben der deutschen Webseite wsj.de wird auch die türkische Online-Ausgabe schließen.


Burda nimmt Saturn & Co ins Visier. Im Interview mit der "Wirtschaftswoche" verrät Burda-Digitalchef Stefan Winners, wie er Elektronikketten wie Media-Markt und Saturn angreifen will. Außerdem spricht er über neue Geschäfte beim Karriereportal Xing und den Kampf gegen den mächtigen Internetkonzern Google.

Ströer verdrängt ASMI. Im Vermarkterranking der Internet Facts zeigt Ströer Digital dem Springer-Vermarkter ASMI die Rücklichter und platziert sich im August hinter Interactive Media auf Rang 2. Von den großen News-Sites können nur Spiegel Online und Stern.de zulegen, die meisten müssen Federn lassen.


Youtube startet Abo-Dienst für Musik. Über Googles Streaming-Musikdienst "YouTube Music Key" können Nutzer ähnlich wie bei Spotify künftig werbefrei Musik hören. Der Dienst wird zunächst von ausgesuchten Nutzern getestet. Später soll er monatlich 9,99 Dollar kosten, so die Google-Tochter in ihrem offiziellen Blog. Hierfür erhält der User Zugang zu über 30 Millionen Songs. Gestartet wird u.a. in den USA, Großbritannien und Frankreich. Deutschland schaut vorerst in die Röhre.

Twitter kündigt neue Strategie an. Der Kurznachrichtendienst will noch attraktiver für User werden und verbessert die Nutzbarkeit. Bald sollen Videos direkt auf Twitter geteilt werden können. Außerdem sollen durch eine neue Funktion verpasste und für den jeweiligen User relevante Tweets gefiltert und aufbewahrt werden, wenn dieser gerade nicht angemeldet ist, verrät Kevin Weil, Vice President of Product bei Twitter.

Scholz & Friends-Vorstand zieht Reißleine. Wolf Heumann, seit November 2012 Vorstand Kreation, gibt diesen Posten ab - auf eigenen Wunsch, wie er betont. Gleichzeitig reduziert er seine Stundenzahl und wird als Geschäftsführer Kreation künftig nur noch vier Tage in der Woche arbeiten und sich exklusiv um den Kunden Opel kümmern.

Unilever lässt für Axe pitchen. Der Konsumgüterkonzern sucht eine Agentur für ein weltweites Axe-Projekt. Eingeladen sind neben aktuellen Partnern wie BBH, R/GA und Ponce auch vollkommen neue Agenturen, meldet Campaign Live.

Die ARD zeigt "Die Mannschaft": Der Film zur Fußball-WM 2014 wird keine zwei Monate nach seinem heutigen Kino-Start auch im TV zu sehen sein. Die ARD strahlt die Dokumentation, die den Weg der deutschen Fußball-Nationalelf zum Titelgewinn in Brasilien nachzeichnet, am 2. Januar zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr aus, freut sich HORIZONT-Redakteur Marco Saal.
stats