HORIZONT vor 9

Neun Dinge, die Sie heute morgen wissen sollten

   Artikel anhören
CEO Tim Cook bei der Präsentation von Apple Pay
© Foto: Apple
CEO Tim Cook bei der Präsentation von Apple Pay
Guten Morgen, liebe HORIZONT-Leser. In Schottland wird heute über die Unabhängigkeit abgestimmt, in Deutschland steigt der Blitzer-Marathon - bereits zu einhundertprozent unabhängig und ebenso schnell sind unsere Branchennews zum Start in den Tag.
1. Apple ist nicht Google. Das macht CEO Tim Cook in einem offenen Brief klar, in dem er die Privacy Policy des Unternehmens aus Cupertino erklärt. Auszug: "Wir monetarisieren keine Infos, die Sie in ihrem iPhone oder der iCloud speichern."


2. Amazon stellt neue Geräte vor. Der Versandriese schielt aufs Weihnachtsgeschäft und präsentiert gleich sechs neue Devices - darunter ein neues Kindle und ein spezielles Fire-Phone für Kindern. Der Branchendienst "Tech Crunch" gibt einen Überblick.

3. Sorrell warnt vor Unabhängigkeit. WPP-Chef Martin Sorrell, gebürtiger Londoner, warnt die Schotten bei Sky News vor einem "Ja" im Referendum zur Unabhängigkeit. Schottland werde so zu einem Sonderfall, Großbritannien würde an Bedeutung verlieren.


4. iOS 8 ist da. Apple hat am Mittwochabend das neueste Update für sein Betriebssystem iOS veröffentlicht. "Spiegel Online" zeigt, was die achte Generation kann und was nicht.

5. Facebook wird zur PR-Agentur. Social Media ist für Firmen ein ebenso beliebtes wie effektives Instrument zur Kommunikation - das gilt auch für Medienunternehmen. Auf der neuen Seite "Facebook Media" gibt das soziale Netzwerk Medienunternehmen und Prominenten Tipps, wie die Interaktionsrate gesteigert werden kann.

6. IPO I. Der Online-Modehändler Zalando will bei seinem Börsengang bis zu 633 Millionen Euro einnehmen. Die Preisspanne für die Aktien wurde auf 18 Euro bis 22,50 Euro festgelegt, berichten die "FAZ" und andere Medien.

7. IPO II. Morgen geht der chinesische Internetkonzern Alibaba an die New Yorker Börse - es wird wohl die größte Aktienemission der Welt. "Business Insider" listet vor diesem Hintergrund die Top 10 IPOs in der Tech-Sparte auf.

8. E-Commerce-Ranking. Amazon ist in Deutschland der  umsatzstärkste Online-Händler - so das Ergebnis eines Rankings von Statista und "Wirtschaftswoche". Dahinter folgen Otto und Zalando.

9. Wasser auf die Mühlen von P7S1. Im Juli-Ranking der Internet Facts, die monatlich von der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (Agof) veröffentlicht werden, ist das von Seven-One Media vermarktete Online-Videoportal Myvideo der größte Gewinner.
stats