HORIZONT Vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. Drei Spiele, drei Siege. Nach dem 2:0 gegen Nordirland kann man sagen:  Die DFB-Elf startet perfekt in die WM-Qualifikation. Unsere Top-News am Morgen tragen hoffentlich dazu bei, dass Sie perfekt in den Arbeitstag starten.




1. Amazon eröffnet Lebensmittel-Läden

Von den GAFA-Unternehmen Google, Apple, Facebook und Amazon gilt der E-Commerce-Gigant gemeinhin als  der "uncoolste". Dabei gibt es nderzeit weltweit kaum ein innovativeres Unternehmen. Jüngster Coup: Nach diversen Medienberichten plant das Bezos-Unternehmen die Eröffnung kleinerer Lebensmittelgeschäfte in den USA. Codename  lautet nicht "Aunt Emma 2.0", sondern "Project Como".

2. P&G will Qualität der Werbung verbessern

Auf dem jährlichen Shareholder-Meeting hat David Taylor, CEO von Procter & Gamble, nach einem Bericht von Marketingweek angekündigt, die Mediainvestitionen weiterhin zu erhöhen. Im letzten Jahr hatte der Konsumgüterriese schon 200 Millionen Dollar mehr für Media ausgegeben. Taylor: "Wir wollen die Qualität der Werbung verbessern und unsere Marken relevanter für Konsumenten machen."

3. Jan Böhmermann macht ein bisschen "Wetten dass…?"

In seinem Spotify-Podcast "Fest & Flauschig" hatte Jan Böhmermann am Sonntag überraschend angekündigt, dass er das frühere Samstagabend-Flaggschiff des ZDF in seine ZDFneo-Sendung holen will. Dass dies kein schräger Böhmermann-Witz war, bestätigte jetzt das ZDF. Böhmermann darf sich an "Wetten dass?" versuchen – aber nur für zwei Folgen. Ein richtiges Comeback sei nicht geplant.

4. Opas und Omas entdecken Snapchat und Instagram

Von wegen Instagram und Snapchat sind nur etwas für Kids, Twens und Influencer. Wie die neue "Connected Life"-Studie von Kantar TNS ergeben hat, kommen weltweit bereits 20 Prozent der Instagram- und Snapchat-Nutzer aus der Altersgruppe der 55- bis 65-Jährigen. In Deutschland liegt der Wert immerhin auch schon bei 13 Prozent.

5. Wie Medien mit Startups kommunizieren sollten

Mit jungen Unternehmen reden und ins Geschäft kommen wollen derzeit viele Medienhäuser. Doch nicht immer treffen sie den richtigen Ton. Beraterin Katja Nettesheim gibt in einem Beitrag für HORIZONT Online Tipps zur Kommunikation mit jungen Gründern.

6. Smartphone-Markt: Android dominiert, Apple macht Kasse

Nein, ausnahmsweise reden wir hier nicht über Samsungs Galaxy Note 7, sondern über eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens IDC.  Derzufolge dominiert bei den Handy-Betriebssystemen im zweiten Quartal dieses Jahres zwar Googles Android mit 86 Prozent; bei den Smartphones selbst schlägt Samsung den Rivalen Apple deutlich. Doch die mit Abstand höchsten Gewinne macht nach wie vor Apple. Grund: Das Unternehmen hat keine günstigen Modelle im Angebot.

7. Facebook-COO  Sheryl  Sandberg will nicht ins Clinton-Kabinett

Noch beschäftigt sich die Welt derzeit mit der Frage, ob Republikaner-Präsidentschaftskandidat  Donald Trump psychatrische Behandlung braucht  oder nicht, da steht zumindest schon fest: Die mächtige Facebook-Managerin Sandberg wechselt nach einem Wahlsieg Hillary Clintons nicht in deren Kabinett. Entsprechende Gerüchte hat Sandberg, die vor ihrem Facebook-Engagement auch schon einmal im Finanzministerium gearbeitet hat, via Techcrunch dementiert.

stats