HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt. Auf das kommende Wochenende freuen sich viele Menschen schon ganz besonders: Es schenkt uns eine Stunde mehr Schlaf. Bis dahin ist allerdings noch einiges abzuarbeiten – unter anderem die wichtigsten Nachrichten am Freitagmorgen. Wir wünschen einen inspirierenden Arbeitstag und ein erholsames Wochenende.

1. Amazon, Alphabet und Microsoft begeistern Börsianer. Schließen Sie die Augen, sammeln Sie sich kurz – und dann lesen Sie weiter: „Alphabet (vormals: Google), Amazon und Microsoft haben ihren Wert am Donnerstag gemeinsam zwischenzeitlich um mehr als 100 Milliarden Dollar gesteigert - und das nach Börsenschluss“, schreibt die SZ Online begeistert und legt noch einen nach: Jeff Bezos' Vermögen wächst um fünf Milliarden Dollar.

2. McDonald’s überrascht mit guten Zahlen. Na sowas. Monatelang ereiferten sich Kritiker über den sinkenden Stern der Fastfood-Kette. Doch das Unternehmen scheint die Kurve schneller zu kriegen als erwartet. Erste Indizien: Das erste Verkaufsplus im Heimatmarkt seit zwei Jahren. Damit nicht genug: Der Gewinn ist im abgelaufenen Quartal auf 1,3 Milliarden Dollar gestiegen.




3. Deutschlands Elite liest gern den „Spiegel“. Diese Nachricht wird das Hamburger Nachrichtenmagazin angesichts der Debatten über ihre DFB-Geschichte besonders freuen. Sie ist eine von vielen Ergebnissen der „FAZ“-Elite-Studie-2015. Was die Elite sonst noch auszeichnet: Ein Faible für andere Premium-Medienmarken und der Mut zur Verantwortung.

4. Publicis enttäuscht. Während die Internet-Giganten an der Börse triumphieren, muss Old-Economy-Agenturnetwork Publicis beichten, dass überraschend viele Auftraggeber ihre Kampagnen stoppten oder verschoben haben. Folge: ein mageres organisches Umsatzplus von 0,7 Prozent, schreibt Business Insider.


5. Wie man Content Marketing erfolgreich macht. Bei der Werbung werden 50 Prozent des Geldes zum Fenster rausgeschmissen, bei Content Marketing 80 Prozent, sagt Christian Daul, Creative Managing Director bei Kastner & Partner: Ohne Ideen, Konzept und Geld sollte man es besser sein lassen.

6. Facebook mit Suchmaschine. Google ist schnell, Facebook aber auch. In den USA launcht das Social Network laut The Verge eine neue Suchmaschine: Wie bei Twitter können Nutzer dort künftig nachlesen, was die Öffentlichkeit zu bestimmten Themen schreibt. Zwei Billionen Posts werden so öffentlich zugänglich gemacht.

7. 97 Prozent. Eine frustrierende Zahl, denn so viele Deutsche nutzen keine kostenpflichtigen Internetseiten. Doch die jüngste Studie von Agfa Graphics hat auch Positives entdeckt: HORIZONT hat sieben Infografiken zum aktuellen Stand digitaler Printmedien aufbereitet.

8. Der ADC entdeckt die Frauenfrage. „Willkommen im Club!“ möchte man Deutschlands Kreativclub zurufen, der sich spät, aber umso intensiver sich mit der Bedeutung von Frauen in der Kreativwirtschaft beschäftigt. HORIZONT-Redakteurin Bärbel Unckrich meint: „Der ADC geht in die richtige Richtung.“

stats