HORIZONT vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page (r.)
© Google
Die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page (r.)
Guten Morgen aus Frankfurt. Müssen Internetnutzer ein neues Alphabet lernen? Zum Glück nicht: Google gründet mit Alphabet zwar eine neue Holding, Google bleibt als Marke aber natürlich bestehen. Was sonst noch wichtig ist, erfahren Sie wie immer in unseren Top-News am Morgen.
1. Googles neues Alphabet. Google-Chef Larry Page krempelt den IT-Konzern um und führt mit Alphabet eine neue Dachgesellschaft ein. Das gab der CEO gestern im Unternehmensblog bekannt. Alphabet löst Google als börsennotierte Gesellschaft ab. Die mittlerweile zahlreichen Tochterfirmen sollen durch die neue Struktur unabhängiger arbeiten können.


2. Adblocker-Nutzung steigt. Laut einer Studie von Adobe und dem Adblocker-Spezialisten Pagefair steigt die Nutzung von Adblockern weltweit stark an. Die Verluste für Publisher und Advertiser summieren sich dadurch in diesem Jahr auf fast 22 Milliarden US-Dollar, im kommenden Jahr entgehen den Anbietern laut Studie mehr als 41 Milliarden Dollar.

3. Twitter und NFL intensivieren die Zusammenarbeit. Auch in den kommenden zwei Jahren wird die amerikanische Football-Profiliga NFL Highlights aus der Vorbereitung, der Saison und den Playoffs auf Twitter verbreiten - allerdings deutlich mehr, wie "Adage" berichtet. Twitter, das in Sachen Bewegtbildwerbung noch deutlich zulegen muss, soll dafür sorgen, dass die kurzen Videos auch ordentlich vermarktet werden.


4. Zeitungsverlage müssen ihre Hausaufgaben machen. Das sagt nicht irgendein Berater, sondern Veit Dengler, CEO der Schweizer NZZ Mediengruppe in einem Gastbeitrag für Spiegel Online. Die Neuen Medien hätten zu einer "Ökonomisierung" der Zeitungen geführt, die endlich nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten geführt werden müssten.

5. NBC bleibt bei der Premier League am Ball. Der US-Sender NBC Sports hat den Vertrag mit der englischen Profi-Liga um sechs Jahre verlängert. Die finanziellen Details sind nicht bekannt - angesichts des jüngsten Rekord-Deals der Premier League mit Sky dürfte sich NBC die Rechte aber wahrscheinlich mehr als eine Milliarde US-Dollar kosten lassen, rechnet "Adage" vor.

6. Der Spion auf Deinem Schreibtisch. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat die neue Version von Windows scharf kritisiert. Wer die Datenschutzbestimmungen von Windows 10 akzeptiere, hole sich eine "Abhörmaschine" ins Haus.

7. Nokia sucht Smartphone-Spezialisten. Der einstige Weltmarktführer für Mobiltelefone bereitet seine Rückkehr ins Handy-Geschäft vor. Der finnische Konzern sucht derzeit Dutzende Mitarbeiter, vor allem in den Bereichen Produktentwicklung und Android, berichtet FAZ.NET. Nokia-Chef Suri hatte kürzlich erklärt, dass das Unternehmen wieder in das Telefongeschäft einsteigen will.
stats