HORIZONT vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
"Bild" hat einen eigenen News-Kanal zum Griechenland-Referendum gestartet
© Screenshot Bild.de
"Bild" hat einen eigenen News-Kanal zum Griechenland-Referendum gestartet
Guten Morgen aus Frankfurt. Zum Wochenbeginn eine wichtige Frage: Heute schon geknutscht? Sollten Sie unbedingt tun, denn heute ist der Internationale Tag des Kusses. Hier kommen die wichtigsten Branchennews zum Start in den Montag.
1. "Bild Online" macht in Bewegtbild-News. Pünktlich zum gestrigen Referendum hat "Bild" mit dem Kurz-Magazin "Update" ein eigenes Online-Bewegtbildformat gestartet, das in kleinen Häppchen von der finanzpolitischen Lage in Griechenland berichtet. Anders als das kürzlich gestartete "Bild Daily" wird "Update" im gewohnten Querformat ausgestrahlt. Moderiert wird das Nachrichtenformat von Moritz Wedel, dazu gibt es Live-Schaltungen zu Reportern in Athen.


2. Quo vadis, Native Advertising? Das fragt sich Coskun Tuna, Co-Founder und Geschäftsführer der Seeding Alliance, in einem Gastbeitrag auf HORIZONT Online  und kommt zur Erkenntnis, das der jungen Werbeform die Zukunft gehört - nicht nur wegen des Adblocker-Booms.

3. Ex-Hornbach-CMO warnt vor blindem Glauben an die Werbung. Jürgen Schröcker, langjähriger Marketingchef der Baumarktkette, bemängelt im Interview, dass zu oft Kampagnen beschlossen werden, ohne zuvor relevante Kommunikationsziele zu definieren - und kritisiert in diesem Zusammenhang auch die Fachmedien.


4. Lidl-Deutschland-Chef geht von Bord. Mit Matthias Reimund verliert der Discounter einen der wichtigsten Initiatoren der im Frühjahr gestarteten Qualitätsoffensive "Was ist eigentlich gut?". Der Grund für den überraschenden Abschied: persönliche Differenzen. Nachfolger Reimunds wird der bisherige Italien-Chef des Unternehmens Daniel Maras.

5. "Werbung ist dumm". Im Interview verrät Oliviero Toscani, Fotograf der großen provozierenden Benetton-Kampagnen, unter anderem, wieso Werbekampagnen in der Regel nicht halten, was sie versprechen und warum Doves "Real Beauty"-Initiative aus seiner Sicht charakterlos und rassistisch ist.

6. Wieden+Kennedy gewinnt Bud Light.
Kurz nach dem Verlust des globalen Heineken-Prestigeetats kann Wieden+Kennedy wieder Erfolge vermelden: Wie "Ad Age" berichtet, hat die Agentur den US-Etat der Biermarke Bud Light gewonnen und löst BBDO ab. Zudem soll Wieden+Kennedy künftig den globalen Etat von Corona betreuen. Beide Marken stehen unter dem Dach von Anheuser-Busch InBev.

7. Was Facebooks Atlas alles kann.
Der jüngste "Business Insider Intelligence Report" wirft einen Blick auf die Chancen, die der Ad-Server Atlas zur Idenitifizierung von Usern und perfekt ausgesteuerten Werbemaßnahmen bietet. Vor allem für die Gattung Mobile ist die Technologie bahnbrechend - weil sie anders als Cookies auch In-App-Werbung erfasst.
stats