HORIZONT vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Die Zentrale von Procter & Gamble in Cincinnati
© P&G
Die Zentrale von Procter & Gamble in Cincinnati
Guten Morgen aus Frankfurt. Bei den Kollegen von Spiegel Online verrichtet heute Morgen Thomas Gottschalk den Frühdienst. Damit können wir nicht dienen - wir lassen lieber die Nachrichten für sich sprechen. Hier sind unsere Top-News am Morgen.



1. Procter & Gamble überprüft US-Mediaetat. P&G will bei den Ausgaben für Agenturdienstleistungen bekanntlich 500 Millionen Dollar einsparen - und dieser Schritt könnte eine Maßnahme dabei sein: Der Konsumgüterriese will Mediaeinkauf und -planung im Kernmarkt USA sowie in Kanada und Puerto Rico einer Überprüfung unterziehen, wie "Adage" unter Berufung auf Insider berichtet. Allein in den USA gab P&G im vergangenen Jahr 2,66 Milliarden Media-Dollar aus.

2. Mobile geht weiter durch die Decke. Nach den Bruttozahlen von Nielsen steigt der Werbedruck hierzulande weiterhin leicht an. Bis Ende April kletterten die Spendings auf 8,8 Milliarden Euro. Das ist ein Plus von 1,3 Prozent.


3. Anheuser-Busch InBev verpflichtet Agentur für Sportmarketing. Anheuser-Busch InBev gehört zu den größten Sportmarketern der USA. Der Brauereikonzern sponsert mit seinen Marken etwa die NFL, die NBA und die Fußball-Weltmeisterschaft. Bislang erledigte AB InBev diese Aufgaben inhouse - künftig lässt das Unternehmen sein Sportmarketing in den USA von der Agentur IMG betreuen.

4. Max Mosley einigt sich mit Google. Der frühere Automobil-Weltverbandschef war vor drei Jahren gerichtlich gegen Google vorgegangen, um Bilder einer privaten Sex-Party aus den Suchtreffern herausfiltern zu lassen. Nun hat Mosely seinen Rechtsstreit mit dem Suchmaschinenbetreiber beigelegt. Was beide Seiten vereinbart haben, soll vertraulich bleiben.

5. Wie Nestlé agiler werden will. Bei Nestlé steht die Digitalisierung global ganz oben auf der Agenda. Allein in Deutschland muss der Konsumgüterkonzern 12500 Mitarbeiter für das Thema gewinnen und entsprechend qualifizieren. Sandra Grimm, die sich dabei um das Talentmanagement kümmert, sieht das Unternehmen im HORIZONT-Interview dabei auf einem guten Weg.

6. Apple kauft Karten-Spezialisten. Das Kartendienst-Desaster bei der Einführung des iPhone 5 vor einigen Jahren dürfte bei Apple immer noch in lebhafter Erinnerung sein. Nun stärkt der Konzern seinen Kartendienst durch einen weiteren Zukauf: Apple übernahm die Firma Coherent Navigation, die einen hochpräzisen Navigations-Service entwickelt hat.

7. Neues McDonald's-Konzept im Praxistest. Vor einigen Wochen führte McDonald's im Terminal 2 des Frankfurter Flughafens ein neues Store-Konzept ein: In der deutschlandweit größten Filiale des Burgerbraters werden Kunden auch am Tisch bedient, zudem können sie per Touchscreen ihr Essen bestellen. Wie funktioniert das Ganze aus Kundensicht? "FAZ"-Redakteur Peter Badenhop hat's ausprobiert.
stats