HORIZONT vor 9

Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
HORIZONT vor 9 präsentiert die Top-News am Morgen
© dfv
HORIZONT vor 9 präsentiert die Top-News am Morgen

Guten Morgen aus Frankfurt. So unterschiedlich ist die Welt: In den USA freuen sich alle auf Kaufrausch und Shopping Holiday am heutigen Freitag; hierzulande werben  Konsumkritiker für den Kauf-nix-Tag am Samstag. Unser Nachrichtenangebot vor 9 stellt hoffentlich alle Seiten zufrieden. Wir wünschen so oder so einen positiven Arbeitstag und ein erholsames Wochenende.

1. Kein Bock mehr auf Business abseits des Kernbusiness. Die Verlags- und TV-Konzerne in Deutschland korrigieren ihren digitalen Diversifizierungskurs. So ist die Anzahl ihrer nicht-markenbezogenen Onlineaktivitäten – Beteiligungen an, Gründungen von und Investitionen in Unternehmungen jenseits ihrer Publishing-Angebote – mit nur noch 2 Prozent in 2015 deutlich langsamer gewachsen als in den Jahren zuvor, hat die Unternehmensberatung OC&C festgestellt 

2. Wird Düsseldorf wieder hip? In den 80er-Jahren war die Rheinstadt die deutsche Werbemetropole, danach machten sie jahrelang vor allen Dingen Hamburger Werber über die Kö lustig. Doch auf einmal ist Düsseldorf wieder in: Saatchi & Saatchi schließt Frankfurt, stärkt aber das Düsseldorfer Office. Und McCann eröffnet sogar weiteres Büro in Düdorf. Grund: der Gewinn des Aldi-Nord-Etats.

3. Puma bandelt mit dem DFB an. Im Bieterstreit um den Ausrüstervertrag mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mischt nun auch Puma mit. "Der DFB hat diesbezüglich Kontakt mit uns aufgenommen", bestätigt ein Sprecher des Sportartikelherstellers. Adidas hatte bereits angekündigt, sich um eine Verlängerung des bis 2018 laufenden Vertrags zu bemühen. Aber auch Nike werden entsprechende Ambitionen nachgesagt. 

4. Burda verringert Beteiligung an Zooplus weiter. Bald wird niemand dem Medienhaus mehr vorwerfen können, sein Geld mit Tierfutter zu verdienen: Von mehr als 15 Prozent sei der Anteil auf weniger als drei Prozent reduziert worden, berichtet Zooplus in einer Börsenmitteilung. Der Verlag hatte bereits vor Monaten angekündigt, sich schrittweise aus dem Unternehmen zurückzuziehen.

5. Die Bilanz des Polit-Talkers Günther Jauch. Am Sonntag geht Günther Jauch zum letzten Mal mit seiner Talkshow im Ersten auf Sendung. Das Fazit nach vier Jahren Polit-Talk im Ersten fällt gemischt aus: Die Zuschauerzahlen waren zwar gut, aus journalistischer Sicht konnte Jauch aber nicht überzeugen, meint HORIZONT-Chefreporter Jürgen Scharrer. 

6. #JugendliebtLeFloid. Merkel-Interviewer LeFloid ist bei 12- bis 19-Jährigen der beliebteste Youtuber, sagt die Studie „Jugend, Information, Multimedia“ (JIM), die seit 1998 erhoben wird. An zweiter Stelle folgen Bibis Beauty Palace und Dagi Bee mit jeweils 6 Prozent. Weiteres JIM-Ergebnis: Youtube ist das mit Abstand beliebteste Internetangebot bei deutschen Jugendlichen. Mit 61 Prozent rangiert es weit vor Facebook mit 36 Prozent und Whats App mit 29 Prozent. 

stats