HORIZONT vor 9

Neun Dinge, die Sie heute morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Ulrich Klenke soll neuer CEO von Ogilvy & Mather Germany werden
© Deutsche Bahn
Ulrich Klenke soll neuer CEO von Ogilvy & Mather Germany werden
Guten Morgen aus Frankfurt. Zum Auftakt eine Meldung aus der Abteilung unnützes Wissen: Heute ist nicht nur Thanksgiving, sondern auch der Tag des Streichholzes. Damit auch Ihnen ein Licht aufgeht, kommen hier die wichtigsten Nachrichten an diesem Morgen.
1. Bahn-Manager beerbt Thomas Strerath. Die Entscheidung, wer neuer CEO der Agenturgruppe Ogilvy & Mather Germany wird, ist offenbar gefallen. Nach Informationen von HORIZONT soll Ulrich Klenke, derzeit Leiter Konzernmarketing bei der Deutschen Bahn, die Nachfolge von Thomas Strerath antreten.


2. Zalando schreit vor Glück. Der bislang chronisch defizitäre Online-Händler bekräftigte bei der Vostellung der Neunmonatsbilanz, dass man im laufenden Jahr den Break-even schaffen werde. Der Börsenkurs kletterte am Mittwoch zum ersten Mal über den Ausgabepreis.

3. TV im Wandel. Group-M-Chef Jürgen Blomenkamp rechnet damit, dass sich der digitale Wandel in TV "deutlich schneller" bemerkbar machen wird als in Print. Allerding werde das lineare Fernsehen nicht "über Nacht" verschwinden, sagte der Media-Experte beim 1. HORIZONT Bewegtbild Gipfel in München.


4. Imageproblem Datenschutz. In dem aktuellen Vertrauensindex des GPRA werden die sozialen Netzwerke beim Thema Datenschutz klar abgestraft. Selbst Google+ schneidet als Spitzenreiter im Ranking eher mau ab, besonders auffällig ist aber die Schieflage bei Marktführer Facebook.

5. Geheimdiplomatie bei Mercedes-Benz. Die Entscheidung des Autobauers, André Kemper und Tonio Kröger eine Agentur für die Marke mit dem Stern aufbauen zu lassen, ist spektakulär und zugleich kurios. Ein Kommentar zu einem Coup mit Beigeschmack.

6. Google soll überall vergessen. EU-Datenschützer wollen das "Recht auf Vergessenwerden" im Internet ausweiten. Am Mittwoch verständigten sie sich auf neue Richtlinien, wonach Suchmaschinenbetreiber dieses Recht auf alle ihre Internetseiten anwenden sollen. Bislang hat  Google die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs nicht bei seiner Seite Google.com umgesetzt.

7. US-Politiker in Sorge. Die Vorschläge einiger EU-Parlamentarier zu einer Entflechtung und stärkeren Kontrolle von Google haben die US-Politik auf den Plan gerufen. In einem Brief an EU-Parlamentspräsident Martin Schulz äußern Mitglieder des US-Kongresses die Befürchtung, ausländische Digitalfirmen könnten in der EU diskriminiert werden.

8. John Hegarty gründet Garagenfirma. Werbelegende John Hegarty, Mitgründer von Bartle Bogle Hegarty, gründet einem Bericht von Adage zufolge einen Inkubator, der vielversprechende Start-Ups aufbauen soll. Der programmatische Name des Unternehmens: The Garage.

9. Was bringt 2015? Das fragen sich auch Radiosender und -vermarkter. In einer HORIZONT-Umfrage zeigen sich Vertreter der Gattung Hörfunk optimistisch, dass die Radiosender ihren Anteil im Mediamix im kommenden Jahr ausbauen können.
stats