HORIZONT vor 9

Neun Dinge, die Sie heute morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Twitter weht sich gegen den "Maulkorb"
© Foto: Twitter
Twitter weht sich gegen den "Maulkorb"
Guten Morgen aus Frankfurt. Wir hoffen, dass Sie heute nicht zu den Streikgeplagten gehören. Falls doch, überbrücken Sie die Wartezeit doch einfach mit unseren Top-News am Morgen.
1. Twitter verklagt US-Regierung. Der Kurznachrichtendienst möchte seine Nutzer darüber informieren dürfen, in welchem Umfang die US-Regierung Daten von Twitter-Nutzern abrägt. Das sei ein Verstoß gegen die freie Meinungsäußerung sagt Twitter und geht in der Sache nun vor Gericht.


2. Bertelsmann im Kaufrausch. Der Gütersloher Medienkonzern, der soeben erst die Komplettübernahme seiner Verlagstochter Gruner + Jahr bekanntgegeben hat, will offenbar auch im Buchgeschäft stärker investieren. Bertelsmann überlegt angeblich, seinen 53-Prozent-Anteil an dem US-Buchverlag Penguin Random House zu erhöhen, wie Bloomberg unter Berufung auf Insider berichtet.

3. Thomas Strerath im Porträt. Mit der Verkündung seines Wechsel von Ogilvy zu Jung von Matt sorgte Thomas Strerath für die Agenturpersonalie des Jahres. HORIZONT Online nimmt den Coup zum Anlass, um auf die bisherige Karriere Streraths zurückzublicken.


4. Mehr Geld für Online-Video. Daryl Simm, Chef der Omnicom Media Group, rät Werbungtreibenden dazu, 10 bis 25 Prozent ihrer TV-Spendings in Online-Bewegtbild zu investieren. Für TV-Sender kein Grund zur Panik, bekämen sie über ihre digitalen Angebote doch einen Gutteil davon ab, sagt Simm im Interview mit dem "Wall Street Journal".

5. Radio pusht Commerzbank. Im Rahmen ihrer Herbstkampagne hat die Commerzbank 2013 auch auf Radiowerbung gesetzt - mit durchweg positiven Ergebnissen. Das zeigt eine Analyse von Audioeffekt, der Gattungsinitiative der Vermarkter RMS und AS&S Radio.

6. Samsung sagt Chelsea Goodbye. Der koreanische Elektronikriese wird sein Sponsoring beim englischen Spitzenclub FC Chelsea wohl beenden. Ein Nachfolger steht schon bereit: Laut "Business Insider" prangt künftig das Logo von Turkish Airlines auf dem Trikot der "Blues". Offenbar bezahlen die Türken das Doppelte dessen, was Samsung derzeit auf den Tisch legt.

7. Zugriffssteigerung trotz Bezahlschranke. Auch nach Einführung ihrer verschärften Paywall am 1. August - nur noch zwei freie Artikel im Monat statt zehn - verzeichnet die "Rhein Zeitung" im Netz steigende Zugriffs- und Online-Abonnement-Zahlen. Im September habe man bei den Visits ein Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vormonat registriert.

8. Merkel-Handy ein Flop?
Die Deutsche Telekom wird die Produktion des abhörsicheren SiMKo-3-Handys einstellen, berichtet der NDR. Das als "Merkel-Handy" bekannt gewordene Gerät fand offenbar einfach nicht genügend Abnehmer in den Ministerien.

9. Googles Lösch-Beirat tagt in Berlin.
Am 14. Oktober hält Googles Expertenbeirat, der sich mit Fragen rund um komplizierte Löschvorgänge beschäftigt, eine öffentliche Sitzung in der deutschen Hauptstadt ab. Teilnehmer der Veranstaltung können dabei ihre Fragen und Gedanken zum "Recht auf Vergessen" loswerden.
stats