HORIZONT vor 9

Neun Dinge, die Sie heute morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Tomorrow Focus wächst auch dank der "HuffPo"
Tomorrow Focus wächst auch dank der "HuffPo"
Freitag, 8. August: Heute ist Weltkatzentag - unser morgendlicher Überblick verzichtet kurz vor dem Wochenende trotzdem auf jeglichen Cat-Content und versorgt Sie stattdessen mit den branchenrelevanten News.



1. Tomorrow Focus klar im Plus. Das Internetunternehmen steigerte im ersten Halbjahr seinen Umsatz um 8,2 Prozent auf insgesamt 97,6 Millionen Euro - und das trotz mäßigem Auftaktquartal. Größter Wachstumstreiber ist das Travel-Segment, der Bereich Publishing mit "Focus" und "Huffington Post" wächst ebenfalls leicht.


2. Facebok will Sicherheit verbessern. Oft nur ein Lippenbekenntnis, diesmal auch Handlungsmotiv, denn Facebook kauft die kalifornische Internetsicherheitsfirma Private Core, um die Sicherheit des Online-Netzwerks zu stärken. Konkret soll es Facebook unter anderem um Spionageabwehr gehen.



3. Adidas muss ins "Trainingslager". Aus der WM ging der deutsche Sportartikler zwar gestärkt hervor, trotzdem sieht Adidas-Chef Herbert Hainer weiter Nachholbedarf. 2015 soll mit Investitionen von voraussichtlich 1,8 Milliarden Euro die größte Marketingkampagne der Unternehmenshistorie starten.


4. Native Advertising im Kommen. Sieben von zehn amerikanischen Digitalmarketern halten Native Advertising für hilfreich, 22 Prozent sehen darin sogar das nächste große Ding. Wie groß aber die Wirkung tatsächlich ist, kann die Studie der Digitalberatung 614 Group nicht beziffern.


5. Europe goes App: Um 12 Prozent ist in der EU im vergangenen Jahr das Geschäft mit Apps gewachsen, der Umsatz beträgt 12,4 Milliarden Euro - vor zwei Jahren waren es noch 10 Milliarden. Auch auf dem Arbeitsmarkt sind Apps mittlerweile ein Faktor.


6. Aus zwei Mobile-Usern mach einen. Google will Mobile-Nutzer besser tracken und so erkennen, wer ein Angebot über eine App und wer es über den Browser besucht. Bislang sind Werbungtreibende mangels besserem Tracking häufig dazu gezwungen, einzelne Mobile-Nutzer wie zwei User zu behandeln.


7. Sillicon-Valley-Wandervogel. Dima Korolev hat bei Google, Microsoft und Facebook gearbeitet und macht nun in Start-ups. Was die drei Internetgiganten unterscheidet, erzählt er im Interview bei "Business Insider".


8. Omnicom unterstützt Guardian & Co. In Großbritannien tun sich 21 Publisher, darunter "Guardian" und "Telegraph", mit der Agenturgruppe Omnicom zusammen, um geräteübergreifende Werbung voranzutreiben. Die Kampagne soll laut "The Drum" im September starten und über vier Wochen laufen.


9. Radio gut für Markenbildung. Der Radiovermarkter AS&S hat herausgefunden, dass Hörfunk-Werbung die Bekanntheit von Unternehmen steigert - auch von Firmen aus dem Bereich der Finanzdienstleistung.
stats