HORIZONT vor 9

Neun Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
HORIZONT vor 9 präsentiert die Top-News am Morgen
© dfv
HORIZONT vor 9 präsentiert die Top-News am Morgen
Guten Morgen aus Frankfurt! Banges Hoffen bei Deutschlands Spitzenköchen: In Berlin stellt Michelin heute die neueste Ausgabe seines berühmten Restaurantführers vor. Das Sterne-Ranking entscheidet nicht selten über Wohl- und Unwohlergehen der Kochszene. Ganz so folgenreich sind unsere Morgennews zwar nicht, branchenrelevant dafür aber auf jeden Fall.
1. Projekt "Maschinenraum". Burda versucht, andere Verlage für eine gemeinsame technologische Plattform für die Abwicklung aller Anzeigengeschäfte zu gewinnen - von der Angebotserstellung und Buchung bis zur Abrechnung. Das Projekt "Maschinenraum" soll letztlich in eine gemeinsame Dienstleistungsfirma münden.

2. Allianz der A-Medien. "FAZ", "Handelsblatt", "Süddeutsche", "Spiegel" und "Zeit" wollen künftig viel stärker zusammenarbeiten. Den Startpunkt markiert die Studie "Quality Impact", die belegen soll: Werbung im Umfeld der besagten Titel wirkt deutlich besser als bei der Konkurrenz. HORIZONT sprach mit den Vermarktungschefs der beteiligten Verlage.



3. "DB Mobil" bleibt bei G+J. Der Pitch um einen der Vorzeige-Etats im Corporate Publishing ist entschieden. Im Interview mit HORIZONT Online erzählt Antje Neubauer, Leiterin PR und interne Kommunikation DB Konzern, warum G+J sich durchgesetzt hat und wie es mit "DB Mobil" jetzt weitergeht. Zudem nimmt sie Stellung zum Thema Content Marketing.

4. Facebook löscht mehr Hasskommentare. Nach eigenen Angaben hat das soziale Netzwerk im ersten Halbjahr 2015 mehr als 20.0000 solcher Einträge gelöscht, unter anderem rechtsradikale und rassistische Äußerungen wie etwa die Leugnung des Holocaust. Auch die Anfrage von Justizbehörden nach Nutzerdaten ist laut Facebook stark angestiegen.

5. Telekom forciert Cloud Computing. Zusammen mit dem Bonner Unternehmen bietet Microsoft den Business-Kunden seiner Cloud-Dienste künftig die Speicherung der Daten in Deutschland an. Dafür wird der Softwarekonzern zwei Rechenzentren in Frankfurt und bei Magdeburg nutzen. Die Telekom-Tochter T-Systems kontrolliert und überwacht die Daten als Treuhänder.

6. "Notify" gestartet. Nochmal Facebook: Wie erwartet hat das Unternehmen nun seine News-App "Notify" gelauncht - zunächst nur für iOS und nur in den USA, berichtet "Tech Crunch". Experten sehen die neue Anwendung als klaren Angriff auf den Kurzmitteilungsdienst Twitter.

7. FCB-Chef hat Großes vor. Seit einem halben Jahr ist Daniel Könnecke CEO der Interpublic-Tochter. Im Gespräch mit HORIZONT gewährt der 37-Jährige einen ersten Blick hinter die Kulissen und verrät, wie er der Agentur zu neuem Schwung verhelfen will. Bis die Branche "das neue FCB Hamburg" kennenlernt, werde es nicht mehr lange dauern.

8. Bundesliga beflügelt. Wenig überraschend weisen die Agof Digital Facts für den August Fußballportale als Gewinner aus - schließlich erfolgte in diesem Monat der Anpfiff der neuen Bundesligasaison. Auswirkungen auf die Tabellenführung hat der Erfolg der Sportportale allerdings nicht, an der Spitze bleiben T-Online (Angebot) und Interactive Media (Vermarkter).

9. Late-Night nach dem Super Bowl. Der Sendeplatz im Anschluss an das weltweit größte Werbespektakel ist einer der begehrtesten überhaupt. Bei der nächsten Ausgabe bekommen die Zuschauer erstmals eine Late-Night-Show zu sehen. Der Sender CBS zeigt am 7. Februar 2016 "The Late Show with Stephen Colbert", berichtet "AdAge".
stats