HORIZONT vor 9

Neun Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt. Diese Woche steht ganz im Zeichen der Dmexco. Auch HORIZONT wird in den kommenden Tagen ausführlich über die Digitalmesse berichten - und über alles andere, was in der Welt von Marketing, Werbung und Medien passiert. Wir wünschen einen guten Start in die Woche - mit den Top-Branchennews an diesem Morgen.
1. Burda macht in Wetter. Weather Channel, einer der weltweit größten Anbieter von Wetterinformationen, kommt nach Deutschland - mit Hubert Burda Media als Partner. Das berichtet "Handelsblatt"-Medienmann Kai-Hinrich Renner (Paid Content).


2. Alles neu bei Zeit Online. Der Online-Auftritt der "Zeit" präsentiert sich ab heute in einem neuen, aber immer noch vertrauten Gewand. Auf Facebook stellt Online-Chef Jochen Wegner sein neues Lieblingsformat vor: Das Live-Dossier.

3. Blendle geht live. Der Online-Kiosk Blendle hat seine Beta-Phase in Deutschland beendet und ist damit ab sofort für jeden interessierten Nutzer zugänglich. Das gab Gründer Marten Blankensteijn am Wochenende in einem Blogeintrag bekannt. Zum Start schenkt Blendle jedem Nutzer ein Guthaben von 2,50 Euro und lockt mit Titeln wie "Spiegel", "Focus", "Stern", "FAZ", "SZ", "Zeit" und dem "Handelsblattt".


4. Krautreporter machen dicht. Die Krautreporter lassen auf ihrer Website die Bezahlschranke fallen. Künftig können nur noch zahlende Mitglieder die Texte lesen. Viele Unterstützer hätten im Lauf des vergangenen Jahres gefragt, warum sie für etwas zahlen sollen, was andere kostenlos erhalten. Die Texte können allerdings kostenlos an Nicht-Mitglieder verschenkt werden.

5. Warum Medien in virtuelle Welten investieren sollten. Virtual Reality war lange nur etwas für Visionäre. Aus Sicht von Thomas Port sollten sich die Medienunternehmen aber dringend dem Thema annehmen. Der Geschäftsführer von SevenOne Media glaubt, dass die Entertainment-Branche von der neuen virtuellen Dimension massiv profitieren kann. In seiner Kolumne für HORIZONT Online fordert Port daher Publisher und Medienunternehmen auf, möglichst zügig in die neuen Möglichkeiten zu investieren.

6. Schäuble bittet Google & Co. zur Kasse. International agierende Großkonzerne wie Google, Apple & Co. zahlen dank diverser Tricks hierzulande kaum Steuern. Damit soll aber bald Schluss sein. Nach jahrelangen Verhandlungen stehe man "kurz vor dem Durchbruch, mit einem international verbindlichen Maßnahmenkatalog die Steuervermeidungsstrategien der Konzerne wirksam zu unterbinden", sagte eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums der "Bild am Sonntag".

7. Google gibt Gas. Der Internetkonzern treibt die Entwicklung eines selbstfahrenden Autos voran. Künftig verantwortet der Ingenieur und langjährige Ford-Manager John Krafcik die Sparte als CEO. Auch auf der diesjährigen IAA, die am Donnerstag in Frankfurt ihre Pforten öffnet, ist Google erstmals vertreten.

8. Taxifahrer machen gegen Uber mobil. In Brüssel wehren sich die Taxifahrer erneut gegen den Fahrtdienst-Vermittler Uber. Am Sonntag halbierten sie aus Protest gegen den Konkurrenten ihre Preise, am Mittwoch wollen die Fahrer erneut gegen Uber demostrieren.

9. Jan Böhmermann, der Multi-Troll. Der Moderator und Satiriker Jan Böhmermann unterhält bei allen großen Tageszeitungen online mehrere Troll-Accounts. Das behauptet er zumindest im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Er werde auch dieses Interview mit Hasskommentaren versehen, sobald es erscheint: "Guck ihn dir an, den arroganten Schnösel."
stats