HORIZONT vor 9

Neun Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Mathias Döpfner kann erneut gute Zahlen präsentieren
Axel Springer
Mathias Döpfner kann erneut gute Zahlen präsentieren
Guten Morgen aus Frankfurt. Die Woche endete mit einer traurigen Nachricht: Mit Alfred NevenDuMont ist am Samstag einer der letzten großen Verleger der Nachkriegszeit gestorben. Die neue Woche bringt hoffentlich positivere Schlagzeilen. Die Nachrichten des Morgens.
1. Döpfner winkt ab. Springer-Chef Mathias Döpfner hat im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" der Übernahme des Telekom-Portals T-Online eine Absage erteilt. "Eine Übernahme von T-Online ist sehr unwahrscheinlich", sagte Döpfner der Münchner Tageszeitung.

2. Vestager lehnt Lex Google ab. EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager will keine neuen Gesetze zur Regulierung marktbeherrschender IT-Konzerne. "Wir sollten zuerst einmal die Wettbewerbsregeln ausschöpfen, bevor wir an neue Gesetze denken", sagte Vestager im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

3. Der letzte Verleger. Im Alter von 88 Jahren ist der Verleger Alfred Neven DuMont gestorben. HORIZONT-Chefredakteur Uwe Vorkötter erinnert mit einem Nachruf an den Kölner Patriarchen.

4. Ex-Chef der Monopolkommission kritisiert ARD und ZDF. Der Volkwirtschaftsprofessor und frühere Vorsitzende der Monopolkommission Justus Haucap geht im Interview mit dem "Spiegel" hart mit ARD und ZDF ins Gericht. Deutschland leiste sich den teuersten öffentlich-rechtlichen Rundfunk der Welt, dabei seien politische Information oder Kulturangebote "bloß Krümel im Kostenblock der Sender".

5. Co-Existenz statt Turbo-Kapitalismus. Programmatic Advertising ist weiter auf dem Vormarsch, vor allem in den USA. In seiner Kolumne für HORIZONT Online fordert Thomas Port, Geschäftsführer von SevenOne Media, dass Qualitätsinventar mehrheitlich kontrolliert und geschützt in privaten Ökosystemen vermarktet werden sollte.

6. taz verliert Chefin des Meinungsressorts. Ines Kappert, die Leiterin des profilgebenden Meinungsressorts der "taz", verlässt die Berliner Zeitung nach Informationen von HORIZONT und wechselt zur Heinrich-Böll-Stiftung.

7. Google stellt Hosentaschen-Radar vor. Der IT-Konzern hat auf der Entwicklerkonferenz Google I/O ein Miniatur-Radargerät vorgestellt, das die Steuerung kleiner Geräte wie Smartwatches mit Gesten ermöglichen soll. Außerdem haben die Entwickler einen leitfähigen Stoff erfunden, mit dem Wearables über die Kleidung gesteuert werden können.

8. Internet treibt Mediennutzung. Durch die zunehmende Internetnutzung steigt der tägliche Medienkonsum auf über acht Sunden pro Tag. Das geht aus einer Prognose der Mediaagentur Zenith Optimedia hervor.

9. Ist das ein Apple oder kann das weg? Eine Kalifornierin hat nach dem Tod ihres Mannes einen Apple I entsorgt. Die Recyclingfirma entdeckte den Schatz - und verkaufte den historischen Rechner für 200.000 US-Dollar an einen Sammler. Die Witwe soll die Hälfte des Erlöses bekommen.

stats