HORIZONT vor 9

Elf Dinge, die Sie heute morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Ja, was denn nun: Super-Angebot oder monopolistische Bedrohung?
© Foto: Google
Ja, was denn nun: Super-Angebot oder monopolistische Bedrohung?

Guten Morgen. Frankfurt, 6 Uhr 27. Eine hoffentlich interessante Buchmesse-Woche erwartet uns. Hier die Top-Morgennachrichten für einen guten Business-Start.


1. Google ist super. Das sagt ausgerechnet der frühere Vorsitzende der Monopolkommission Justus Haucap in einem Interview der „FAS“. Eine Zerschlagung, zitiert FAZ.net aus dem Gespräch mit dem angesehenen Ökonomen, würde „wenig bringen und vor allen Dingen einer Gruppe schaden: den Nutzern von Google“.

2. Wie man Google & Co reguliert. Jedenfalls nicht mit Verboten und Zerschlagen, wie auch HORIZONT-Autor Roland Pimpl findet. Seine Aufforderung: „Verlage, vertraut Verträgen, nicht Verboten!“

3. EU macht Druck auf Dickmacher. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist einer von drei Grundschülern in der EU übergewichtig oder sogar fettleibig. Mit ihrem Aktionsplan gegen Fettleibigkeit will die Europäische Union das Problem gezielt angehen, im Fokus stehen die Aktionsfelder Ernährung und Bewegung. Aber auch neue Werberestriktionen sind vorgesehen.

4. Kampf gegen die Sammelwut der Internetkonzerne. Das hat sich die EU auf die Fahnen geschrieben. Laut „Welt am Sonntag“ will EU-Digitalkommissar Günther Oettinger das geplante Gesetz zur Datenschutzgrundverordnung vorantreiben. „Beim Bürger muss die Herrschaft über die Daten liegen, die ihn betreffen oder von ihm stammen – wie beim Onlineshopping“, so Oettinger.

5. Was Werbungtreibende wirklich interessiert. Kevin Roberts, langjähriger CEO von Saatchi & Saatchi und designierter „Head Coach“ der Publicis-Gruppe, hat da eine eindeutige Meinung: „Technologie, Technologie, Technologie und Preis, Preis, Preis – etwas anderes interessiert die meisten Kunden heute nicht“, verrät er im HORIZONT-Interview.

6. HP macht aus eins zwei. Wird Aufspaltung und Trennung zum großen Trend bei Technologiekonzernen? Erst trennt sich Ebay von Paypal. Nun will sich der Computerkonzern HP laut FAZ.net aufspalten – in einen Teil, der sich um das Drucker und PCs kümmert, und in einen zweiten Teil für Dienstleistungen und Geräte für Unternehmen.

7. Deutschlands Wirtschaftstitel kämpfen. Ist das ein Licht am Ende des Tunnels? Wenn ja, dann schimmert es allerdings in weiter Ferne: Erstmals seit Jahren befinden sich unter den Top-20-Wirtschaftsmagazinen acht Titel, die ihren Bruttoanzeigenumsatz in den ersten acht Monaten des Jahres steigern konnten: ein aktuelles Beispiel aus der Serie „Sechs Grafiken sagen mehr als 1000 Worte“

8. TV-Werbung soll Yahoo helfen. Trotz 800 Millionen monatlicher Nutzer hat es CEO Marissa Mayer nach AdAge noch nicht geschafft, das Internet-Urgestein vollständig auf die Spur zu bringen. Eine TV-Kampagne soll in den USA möglicherweise zur weiteren Revitalisierung beitragen, entsprechende Gespräche hat Yahoo bereits geführt. 

9. Lob für Uber. Überraschung: Kartellamt-Chef Andreas Mundt hat lobende Worte für den umstrittenen Taxi-Dienst Uber gefunden: "Uber hat Bewegung in den Markt gebracht. Mehr Wettbewerb kann dem Taxigeschäft nicht schaden“, zitiert Süddeutsche Online Mundt.

10. Lesen als soziale Plattform. Darin liegt für den Blogger Christoph Kappes und Sascha Lobo das Besondere an der von ihnen gegründeten Plattform Sobooks.de. Auf der Buchmesse stellen sie ihr E-Book-Portal vor. Bei Sobooks können die Bücher direkt im Browser gelesen werden, ein spezieller Reader ist laut Standard.at nicht nötig.

11. Kampf um die „Kronen-Zeitung“. Nach einem Bericht des Handelsblatt will die Funke-Gruppe den jahrelangen Streit mit der Verlegerfamilie Dichand beenden. Durch die Kündigung von Sonderrechten soll der Teil, der der Essener Funke-Gruppe gehört, erheblich an Wert gewonnen haben.

stats