HORIZONT vor 9

Elf Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Google ärgert spanische Verlage
© Foto: Google
Google ärgert spanische Verlage
Guten Morgen. Frankfurt, 6 Uhr 40: Die Putzfrau erschrickt, als sie bemerkt, dass in den HORIZONT-Räumen schon gearbeitet wird. Wir wünschen Ihnen keinen schreckhaften, sondern einen positiv-energischen Arbeitstag.

 1. Google schließt Google News – in Spanien. Böse Weihnachtsüberraschung für spanische Medienhäuser. Am 16. Dezember wird Google News in Spanien dichtgemacht, schreibt Richard Singras, Chef des Google News Service, im hauseigenen Blog. Im Januar tritt ein Gesetz in Kraft,  dass Verlagen erlaubt, Geld für aggregierte Inhalte und Snippets zu verlangen.



2. Instagram ist größer als Twitter. In den vergangenen neun Monaten konnte die Foto-Community sage und schreibe 100 Millionen neue Nutzer gewinnen und verzeichnet damit eigenen Angaben zufolge 300 Millionen aktive Mitglieder. Laut einer aktuellen Erhebung von Global Web Index gehört Instagram zusammen mit Tumblr und Pinterest derzeit zu den am schnellsten wachsenden sozialen Netzwerken. Twitter hat knapp über 280 Millionen Nutzer.

3. Ebay vor Entlassungswelle. Zehn Prozent der Belegschaft, rund 3000 Mitarbeiter, stehen laut Medienberichten auf dem Prüfstand. Mit dem für Anfang 2015 geplanten Job-Kahlschlag könne man sich auf die Abspaltung des Bezahldienstes Paypal vorbereiten, schreibt Faz.net. Paypal soll an die Börse gebracht werden.


4. It’s only the beginning. Seit einem Vierteljahrhundert beschäftigt sich Hubert Burda mit der digitalen Revolution. In einem Buch zieht er Zwischenbilanz.

5. Kreativbilanz 2014. Kampagnen wie „Umparken im Kopf“ für Opel (Agentur: Scholz & Friends) und „Supergeil“ für Edeka (Jung von Matt) sorgten bundesweit für Gesprächsstoff. Bei internationalen Award Shows blieben die meisten deutschen Agenturen dagegen hinter ihren Erwartungen zurück. „Warum eigentlich?“ fragt sich HORIZONT-Redakteurin Bärbel Unckrich.

6. McDonald’s verschlankt sein Menü. Weniger Auswahl, weniger Zutaten – in den USA soll eine Menü-Schlankheitskur dem kriselnden Burger-Hersteller wieder zu mehr Absatz und Akzeptanz helfen, berichtet die New York Times.

7. Yi-Ko geht ko. Noch mehr Burger-Nachrichten: Laut Spiegel Online ist der größte deutsche Franchisenehmer von Burger King offensichtlich pleite. Gestern wurde der Insolvenzantrag gestellt. 3000 Mitarbeiter sind davon betroffen.

8. Premium-Web als Premium-Chance. Mit zwei neuen Bezahldiensten pusht Google das Konzept des „Premium-Web“: Die Nutzer zahlen für hochwertige und vor allem werbefreie Inhalte. Vermarkter fürchten, im Internet erster Klasse ausgerechnet die kaufkräftigen Zielgruppen nicht mehr zu erreichen. Syzygy-Chef Marco Seiler erklärt in einem Kommentar für HORIZONT Online, warum das ein Irrtum ist.

9. Facebook will für mehr Überblick sorgen. Mit einer Reihe neuer „Arbeitswerkzeuge“ will das soziale Netzwerk laut AdAge werbenden Unternehmen bessere Übersicht verschaffen, ob und dass die geposteten Beiträge von den Nutzern auch wahrgenommen werden.

10. Neuer Ärger für Thomas Middelhoff. Gerade wurde „Big T“ zu drei Jahren Haft verurteilt. Nun rollt der nächste Prozess auf ihn zu. Middelhoff habe viel zu verlieren, schreibt das „Handelsblatt“.

11. Opel, Grey, Kreativranking und mehr. Auch kurz vor Weihnachten ist noch jede Menge los in der Branche. Wer den Rundumblick behalten möchte, ist mit der aktuellen HORIZONT bestens versorgt – auf Papier, iPad und E-Paper. Hier geht’s zum Probe-Abo.

stats