HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Echo Medien hat seinen Sozialplan für die 160 scheidenden Mitarbeiter vorgestellt
© Unternehmen
Echo Medien hat seinen Sozialplan für die 160 scheidenden Mitarbeiter vorgestellt
Guten Morgen, werte HORIZONT-Leser. Wir schreiben Mittwoch, den 3. Dezember 2014 - während die Lufthansa-Piloten ihren Streik ausweiten, kann von Arbeitsniederlegung in unserer Redaktion natürlich keine Rede sein. Hier kommen wie gewohnt die wichtigsten Branchennews am Morgen.

1. Echo Medien beschließt Sozialplan.
Nach dem Wegfall von 160 der insgesamt 300 Stellen hat der Darmstädter Verlag gemeinsam mit dem Betriebsrat einen Interessensausgleich und Sozialplan verhandelt. Demnach stellt Echo Medien insgesamt 8,8 Millionen Euro für die scheidenden Mitarbeiter bereit.

2. Ferrero vs. Kinderschützer.
Weil sich der Schokoladenhersteller die Top Level Domain ".kinder." gesichert hat, geht der Deutsche Kinderschutzbund auf die Barrikaden. Kinder seien keine Marke, so der Vorwurf. Dabei haben die Gegner eine mögliche Einspruchsfrist laut "Manager Magazin" bereits verstreichen lassen.


3. Activia erobert das Web.
Dank Popstar Shakira und der Fußball-WM ist die Danone-Marke laut einer Unruly-Studie die erfolgreichste Social-Video-Marke 2014. Das gebrandete Musikvideo zu "La La La" wurde in den Netzwerken mehr als 5,8 Millionen Mal geteilt - da konnten selbst Größen wie Samsung und Nike nicht mithalten.

4. Europas Kreativbranche boomt. Laut einer Studie des Gema-Dachverbands Gesac erweist sich die europäische Kultur- und Kreativwirtschaft demnach als krisenresistent und schafft viele Jobs. Dabei ist die Branche gerade für junge Talente interessant: 19,1 Prozent der Beschäftigten sind unter 30 Jahre alt.

5. Neuer Whatsapp-Konkurrent hat sein Entwicklungszentrum in Berlin. Gestern ist das Chatprogramm "Wire" an den Start gegangen, das ausgerechnet von Skype-Mitgründer Janus Friis mit auf die Beine gestellt wurde. Und der glaubt, mit "Wire" den bestmöglichen Kommunikationsdienst kreiert zu haben.

6. Die Bahn führt kostenloses W-Lan für alle ein. Wie Unternehmenschef Rüdiger Grube im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" ankündigt, komme die Technik jedoch erst 2016. Außerdem will Grube in den nächsten drei Jahren etwa 200 Millionen Euro zusätzlich ausgeben - um "Service, Qualität und Pünktlichkeit im Fernverkehr zu verbessern".

7. Twitter macht Blockieren einfacher. Der Kurznachrichtendienst hat in seinem Blog eine Reihe neuer Tools vorgestellt, die es Nutzern vor allem auf Mobilgeräten erleichtern sollen, beleidigende und belästigende Tweets zu melden und zu blockieren.

8. Mit Robotern den Weihnachtsansturm bewältigen. Um den gesteigerten Anforderungen vor den Feiertagen gerecht zu werden, hat der E-Commerce-Riese Amazon in zehn seiner US-Lager insgesamt 15.000 Kiva-Roboter zum Einsatz gebracht. Diese transportieren ganze Regale zu den Mitarbeitern, die dadurch Laufwege sparen und so effizienter arbeiten.
stats