HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute morgen wissen sollten

Der neue EU-Digitalkommissar Günther Oettinger
© Foto: EU Kommission
Der neue EU-Digitalkommissar Günther Oettinger
Nach der Zeitumstellung wird es morgens wieder etwas früher hell - HORIZONT vor 9 bringt wie immer ebenfalls zuverlässig Licht ins morgendliche Nachrichtendickicht.
1. Günther Oettinger setzt erste Duftmarken. Der neue EU-Digitalkommissar kündigt im "Handelsblatt" an, das Urheberrecht europaweit zu harmonisieren. Verwertungsgesellschaften wie die GEMA sollen sich dem europaweiten Wettbewerb stellen. ("Handelsblatt", Seite 11)


2. Vögelchen im Sinkflug. Der Aktienkurs von Twitter bricht nach der Vorstellung der jüngsten Quartalszahlen um 11 Prozent ein. Der Kurznachrichtendienst wächst zwar nach wie vor, schreibt aber weiterhin tiefrote Zahlen.

3. Meetings bei Tiffany. Bei dem Medianetzwerk MEC steht mit dem New Yorker Juwelier ab sofort ein weiterer Luxusetat auf der Kundenliste. Das Network aus der Group M wird künftig das auf weltweit über 100 Millionen Dollar geschätzte Mediavolumen von Tiffany & Co. betreuen.


4. AKQA behauptet Audi. Die WPP-Digital-Tochter konnte nach Informationen von AdAge den Digital-Etat von Audi bei einer Überprüfung der Agenturbeziehung verteidigen. Für ihren Social-Media-Etat suchen die Ingolstädter unterdessen noch eine neue Agentur.

5. Karrierebremse Selbstbild? Viele Mitarbeiterinnen wollen gar nicht über eine bestimmte Position hinaus befördert werden, sagt Claudia Leischner, Deutschland-Chefin des internationalen Agenturnetzwerks Gyro in einem Gastbeitrag für HORIZONT. Einer aktuellen Studie des GWA zufolge sind in der Agenturbranche lediglich 12 Prozent der Führungspositionen mit Frauen besetzt.

6. Frontalangriff auf Google Chromecast. Amazon hat am Montag den Fire TV Stick vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine abgespeckte Version der TV-Box Fire TV. In den USA kommt der Stick zum Kampfpreis von 19 Dollar in den Handel. Ob der Fire TV Stick auch in Deutschland angeboten wird, ist laut Spiegel Online noch unklar.

7. Smartphones als Symbol des Widerstands. In Ungarn demonstrieren Zehntausende gegen die geplante Internetsteuer der rechtskonservativen Regierung. Am heutigen Dienstag wird die Abgabe im Parlament in Budapest diskutiert.

8. Krimi um Kinox.to. Die beiden mutmaßlichen Betreiber des Streamingportals Kinox.to sind auf der Flucht. Die Webseite ist nach wie vor online, die Ermittler bekommen keinen Zugriff auf die Server. Am vergangenen Mittwoch hatte die Polizei mit einer groß angelegten Razzia versucht, die Betreiber aufzuspüren.
stats