HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute erwacht in den deutschen Kinos die Macht: Die siebte Episode der Star-Wars-Saga startet und dürfte auch hierzulande neue Rekorde aufstellen. Wer mit Science Fiction und Lichtschwertern nichts anfangen kann und eher auf skurrilen Humor steht, der sollte heute Abend den NDR einschalten: Dort kommen zwei neue Folgen der Kultserie "Der Tatortreiniger". Wir verkürzen Ihnen die Zeit bis dahin mit den wichtigsten Branchen-News.
1. ZAW prognostiziert Wachstum. Das Jahr 2016 beginnt in gut zwei Wochen. In diesen Tagen wird überall Bilanz gezogen, gerechnet und analysiert. War 2015 ein gutes Jahr? Für die Werbewirtschaft war es zumindest kein schlechtes. Zu diesem Fazit kommt der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft ZAW in seiner Prognose für den Jahresabschluss 2015.

2. Online überholt Print. Mit einem Umsatz von rund 7,1 Milliarden Euro wird Onlinewerbung zum ersten Mal das größte Segment im deutschen Medienmarkt und überrundet Print. Das ist ein Ergebnis des zweiten "Schickler Media Index", den die gleichnamige Unternehmensberatung seit diesem Jahr exklusiv für HORIZONT erstellt.

3. Facebook integriert Uber. Mit der Messenger-App von Facebook kann man ab sofort auch eine Mitfahrgelegenheit ordern. Mit dem Button "Transportation" können Nutzer innerhalb der App auf den Fahrdienst Uber zugreifen. Auch eine Integration des Uber-Konkurrenten Lyft ist geplant. Vorerst ist die Funktion aber nur in den USA verfügbar, berichtet TechCrunch.

4. Verbände kritisieren Datenschutzverordnung.
Die neuen, einheitlichen Datenschutzregeln, auf die sich die EU soeben geeinigt hat, stoßen bei Branchenverbänden auf Kritik. Die Neuregelung sieht etwa vor, dass Unternehmen ihre Produkte datenschutzgerecht voreinstellen müssen und das Nutzer ihre Informationen leichter wieder löschen lassen können. Der Bitkom und der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) gehen hart mit der EU-Datenschutzreform ins Gericht.

5. Havas kürt neuen CEO. Die Networkagentur Havas Worldwide Germany hat ab Januar wieder einen hauptamtlichen Chef. Dann übernimmt Christian Claus, 48, den CEO-Posten. Der bisherige COO hat die Gruppe seit dem Abgang von Andreas Geyr interimistisch geführt. Jetzt steigt er auch formal zum obersten Geschäftsführer der Agentur auf.

6. Neuer Chef für Media-Saturn? Der Dauerstreit um die Führung des Handelsriesen Media-Saturn ist neu angefacht: Nach einem Bericht des "Donaukuriers" (Donnerstag) soll Pieter Haas vom 1. Januar an zum Vorsitzenden der Geschäftsführung aufsteigen. Haas, bisher stellvertretender Vorsitzender, stammt vom Mehrheitseigner Metro, mit dem sich Minderheitseigner Erich Kellerhals seit Jahren einen Streit um die Führung des Unternehmens liefert.

7. US-Werbemarkt gibt nach. Der Werbemarkt in den USA ist im 3. Quartal dieses Jahres um 3,9 Prozent geschrumpft. Im Jahrestrend liegt das Minus bei 4 Prozent. Das geht aus einer Analyse von Kantar Media hervor, berichtet Adage. Mobile und Online-Video wurden wegen fehlender Vergleichsdaten allerdings nicht berücksichtigt.

8. "Vice Magazine" legt kreative Pause ein. Die Keimzelle des mittlerweile global agierenden Medienkonzerns Vice, das gleichnamige Printmagazin, wird Anfang kommenden Jahres einem Relaunch unterzogen. Im Januar und Februar erscheint die kostenlos vertriebene Zeitschrift nicht. Das aus einem Punk-Fanzine hervorgegangene Medienunternehmen Vice Media wird mittlerweile mit 4 Milliarden US-Dollar bewertet.
stats