HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt. Dieser Mittwoch ist ein besonderer für Fernseh-Deutschland: Nach 16 Jahren und 2243 Folgen moderiert Stefan Raab heute Abend zum letzten Mal seinen Dauerbrenner "TV Total". Am Samstag nach "Schlag den Raab" ist dann endgültig Schluss für den Entertainer. Gerade erst am Anfang einer glorreichen Netzkarriere stehen dagegen: unsere wichtigsten Branchennews am Morgen.
1. Deutscher Werbemarkt legt weiter zu. Laut neuesten Erhebungen des Marktforschers Nielsen haben deutsche Unternehmen zum Jahresendspurt noch mal kräftig in ihre Werbung investiert. Bis Ende November haben die Werbungtreibenden in 2015 insgesamt 26,1 Milliarden Euro aufgewendet, im vergangenen Monat dabei allein 3,2 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr legen unter den Top-20-Spendern Unister  (+127 Prozent) und Lidl (+34 Prozent) am stärksten zu.


2. EU einigt sich auf Datenschutzreform. Nach zähem Ringen und jahrelangen Debatten hat das EU-Parlament die Reform des geltenden Datenschutzrechtes beschlossen. Das bedeutet vor allem, das sich mächtige Internet-Konzerne wie Google und Facebook künftig die Zustimmung zur Datennutzung ausdrücklich einholen und ihre Produkte datenschutzfreundlicher machen müssen. Auch das Mindestalter für soziale Netzwerke könnte von 13 auf 16 erhöht werden. Die neue Verordnung soll 2018 in Kraft treten.

3. Domino's übernimmt Joey's. Um in Deutschland nach Startschwierigkeiten endlich Fuß zu fassen, hat der amerikanische Pizza-Lieferdienst Domino's den größten deutschen Anbieter Joey's übernommen. Laut "Reuters" liegt der Kaufpreis für die Kette, die hierzulande 221 Filialen betreibt, bei 45 Millionen Euro - kann bei der Erfüllung bestimmter Kriterien aber noch auf 79 Millionen Euro steigen.


4. "Heimkommen" als Verkaufshemmer. Im Netz wird der Edeka-Weihnachtsfilm um einen Großvater, der seinen Tod vortäuscht, um die Familie zum Fest an einen Tisch zu bekommen, von den meisten gefeiert. Doch laut einer neuen Neuromarketing-Studie von Ratingagentur Advertising hat der Clip keinen guten Einfluss auf die Kaufentscheidung der Verbraucher. Der entscheidende Grund: Die düsteren Szenen der emotionalen Geschichte sorgen für ein bedrohliches Szenario und eine "Verknüpfung von unterbewussten Vermeidungsskripten".

5. Warum ein Y-Titty-Mitglied mit eigener Agentur durchstarten will. Am Freitag gaben Y-Titty ihre Trennung bekannt. Als einziges Mitglied des Comedy-Trios will Oguz Yilmaz jetzt Youtube komplett den Rücken zukehren - und hat dazu seine eigene Social-Media-Agentur gegründet. Im Interview mit HORIZONT Online erläutert er seine Beweggründe und erklärt, warum er von der Entwicklung auf Youtube enttäuscht ist.

6. Beck's ist das beliebteste Bier der Deutschen. Laut einer Konsumstudie von MDR-Werbung (MDRW) und dem IMK Institut für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung trinken von den 2000 Befragten 9,6 Prozent am liebsten Beck's. Dahinter rangieren Krombacher (6,9 Prozent) und Warsteiner (5,7 Prozent). Wenig überraschend außerdem: Die am häufigsten mit Bier genannten Assoziationen sind Geselligkeit und Geschmack.

7. 29 Journalisten auf Demos angegriffen. Wie das Europäische Zentrum für Presse- und Medienfreiheit am Dienstag mitteilt, sind in diesem Jahr mindestens 29 Journalisten auf sogenannten "rechtspopulistischen Veranstaltungen" wie den Demonstrationen von Pegida gewaltsam angegriffen worden. Dutzende weitere seien bedroht und bedrängt worden.

8. "Gründerszene" kürt am schnellsten wachsende Digitalunternehmen. Unter mehr als hundert Bewerbern hat das Startup-Portal "Gründerszene" die am schnellsten wachsenden deutschen Digitalfirmen gekürt. Ganz nach vorne haben es drei Berliner Unternehmen geschafft: Der E-Commerce-Anbieter KW-Commerce, das App-Daten-Analyseunternehmen Adjust und Dot Berlin, Anbieter der .berlin-Domains. Die 67 Gewinner werden in der ersten "Gründerszene"-Printausgabe, das es als kostenlosen Download gibt, ausführlich vorgestellt.
stats