HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
HORIZONT vor 9 präsentiert die Top-News am Morgen
© dfv
HORIZONT vor 9 präsentiert die Top-News am Morgen
Guten Morgen aus Frankfurt! Ist Ihnen heute eine schwarze Katze begegnet oder sind Sie unter einer Leiter durchgelaufen? Besonders Abergläubige dürften nun dem heutigen Tag mit Schrecken entgegensehen. Denn heute ist Freitag, der 13.! Vor dem Lesen unserer heutigen Top-News müssen aber Sie keine Angst haben. Versprochen!
1. Firefox 42 lässt die Branche rumoren. In seiner neuesten Browser-Version bewahrt Mozilla Firefox-Nutzer, die im privaten Modus surfen, nicht nur vor Tracking. Er blockiert auch sämtliche Werbung. Onlineverbände, Vermarkter und Agenturvertreter betrachten den Spuk bislang zurückhaltend, betonen aber gegenüber HORIZONT: Das Ganze habe Potenzial, die gesamte Wertschöpfungskette von Online-Werbung auszuhebeln.

2. Konkurrenz für Apple Music und Spotify. Mit Youtube Music hat Youtube nun offiziell seine lang erwartete Musik-App an den Start gebracht. Die kostenlose Anwendung läuft auf iOS- und Android-Geräten, allerdings vorerst nur in den USA. Für Youtube-Fans in Deutschland heißt es: "bald verfügbar".

3. Neues von Facebook. Das soziale Netzwerk wandelt weiter auf Snapchat-Spuren. Nach einem ersten Herantasten vor einem Jahr testet Facebook erneut Messenger-Nachrichten, die sich innerhalb kurzer Zeit selbst wieder löschen, berichtet Buzzfeed.com. Ebenfalls neu bei Facebook: 360-Grad-Videos. Das Angebot hatte das Netzwerk bereits vor zwei Monaten mit wenigen Partnern gestartet und baut es nun weiter aus

4. Schwere Schlappe für VG Wort und Verlage. Das Urteil wurde mit Spannung erwartet. Jetzt hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) Teile der bisherigen Verteilungspraxis von Verwertungsgesellschaften für rechtswidrig erklärt: Laut Richterspruch haben Verlage nicht unbedingt einen Anspruch darauf, an den Ausschüttungen der Gesellschaften beteiligt zu werden, schreibt Spiegel Online. Es geht um Ausschüttungen von knapp 106 Millionen Euro.

5. Die 5 Gesichter der künftigen "Bild"-Chefredakteurin. Als Axel Springer kürzlich das Ende der Ära Kai Diekmann als "Bild"-Chefredakteur verkündete und Tanit Koch zur Nachfolgerin kürte, war die Überraschung groß. Doch wer ist die Frau, die ab Januar 2016 in die Fußstapfen des designierten "Bild"-Herausgebers tritt? HORIZONT-Autorin Ulrike Simon verrät fünf Charaktereigenschaften, die Tanit Koch ausmachen.

6. Lidl, Media-Saturn und Ferrero füllen die Werbeplätze. Mittlerweile ist es eine Konstante: Lidl und Media-Saturn gehören erneut zu den Unternehmen, die am stärksten den Werbedruck erhöhen. Der Markt wächst zwischen Januar und Oktober brutto um 3 Prozent auf knapp 23 Milliarden Euro. Das haben die Marktforscher von Nielsen errechnet.

7. Mediaagenturen im Content-Marketing-Rausch. Alles Content, oder was? Liest man das gerade erschiene Jahrbuch der Organisation Mediaagenturen (OMG), gibt es für die Zunft offenbar nur noch ein Thema: Content Marketing. Auch Verbandschef Klaus-Peter Schulz setzt ganz auf diese Karte und sagt im Interview mit HORIZONT Online: "Content Marketing ist das Zukunftsfeld schlechthin." Es sei kein Zufall, dass Kreativagenturen sich stärker mit Media und Mediaagenturen sich stärker mit Kreation beschäftigen: "Diese Entwicklung wird weiter an Geschwindigkeit gewinnen."

8. Fischer Appelt und Coca-Cola siegen beim PR-Bild-Award. Der Fotowettbewerb feiert Jubiläum: Gestern Abend hat die dpa-Tochter News Aktuell in Hamburg zum zehnten Mal die besten PR-Bilder ausgezeichnet. Als Sieger kürte die Jury eine Arbeit von Fischer Appelt für Coca-Cola. HORIZONT Online präsentiert alle Gewinnerarbeiten.
stats