HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
HORIZONT vor 9 präsentiert die Top-News am Morgen
© dfv
HORIZONT vor 9 präsentiert die Top-News am Morgen
Guten Morgen aus Frankfurt. Falls Sie übers Wochenende nach Hause oder in den Urlaub fliegen wollten, sollten sie noch einmal prüfen, ob ihr Flug überhaupt abhebt. Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO will ab heute eine Woche lang Flüge der Lufthansa bestreiken. Was sonst noch wichtig wird, lesen Sie wie immer in unseren Top-News am Morgen.
1. Preisregen bei den Effies. Im Rahmen einer feierlichen Gala wurden am Donnerstag die Effie-Preisträger 2015 gekürt. Dabei wechselten gleich fünf Goldmedaillen ihren Besitzer. Zu den glücklichen Gewinnern gehören unter anderem die Biermarke Astra und ihre Agentur Philipp und Keuntje, Hornbach und Heimat, Opel und Scholz & Friends, Rügenwalder und Brawand Rieken sowie Three Sixty Vodka und Track.


2. Mautpläne der Telekom stoßen auf Widerstand. Gegen die Überlegungen von Telekom-Chefs Tim Höttges, Start-Ups für schnelle Datenleitungen im Internet extra zahlen zu lassen, regt sich Widerstand. "Der Telekom-Vorschlag hat keine Chance, in deutsches Recht umgesetzt zu werden", sagte der SPD-Netzpolitiker Lars Klingbeil dem Nachrichtenmagazin "Focus". Der Bundesver­bands Deutsche Startups will notfalls sogar Klage einreichen.

3. "NYT" startet Virtual-Reality-App. Die "New York Times" hat eine App vorgestellt, mit der Nutzer in fremde Welten eintauchen können. Zum Start bietet "NYT VR" Porträts über das Schicksal von drei Flüchtlingskindern aus der Ukraine, Syrien und dem Sudan. Die App kann mit dem Smartphone oder einem Desktop-PC genutzt werden, die beste Nutzererfahrung bietet sie in Verbindung mit einem Google Cardboard.


4. VW spart bei Design und Marketing. VW-Chef Matthias Müller will die Konzernzentrale des skandalgeschüttelten Autobauers verschlanken. Neben einer  Neuordnung und stärkeren Abgrenzung der zahlreichen Marken soll unter anderem in der Designabteilung und beim Marketing der Rotstift angesetzt werden.

5. Toyota investiert in künstliche Intelligenz. Der weltgrößte Autobauer Toyota baut im Silicon Valley ein Forschungsinstitut für künstliche Intelligenz und Robotik auf. Die Investitionen belaufen sich auf eine Milliarde Dollar, wie Toyota-Chef Akio Toyoda bekanntgab.

6. Daten sind wichtiger als Kreativität. Sagt der Mediziner und Seriengründer Clemens Fischer, der unter anderem die Diätmarke Yokebe gegründet hat, im Interview mit HORIZONT. Auch zum Thema Marketing hat der Absolvent der Harvard Business School eine klare Meinung: "Steckt man nicht mindestens 10 Millionen Euro brutto pro Jahr in Media, ist es besser, man lässt es gleich bleiben."

7. Zu groß um gut zu sein. Der Web Summit gilt als Davos für Geeks und fand dieses Jahr zum letzten Mal in Dublin statt. Doch das Programm war teilweise so lahm wie die Internetverbindungen auf dem Veranstaltungsgelände. HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz wagt einen Abgesang auf ein Event, das an seiner Größe zugrunde zu gehen droht. 

8. Kann man Radiowerbung automatisieren? Man kann, sagt Nico Aprile von Adremes in einem Gastbeitrag für HORIZONT und zeigt in fünf Schritten, wie sich der Hörfunk für die Zukunft fit machen und von der fortschreitenden Digitalisierung der Werbung profitieren kann. Das Unternehmen bietet Lösungen für die weitreichende Automatisierung von Buchungsprozessen für Radio-Werbeinventar an.
stats