HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
HORIZONT vor 9 präsentiert die Top-News am Morgen
© dfv
HORIZONT vor 9 präsentiert die Top-News am Morgen
Guten Morgen aus Frankfurt! Roter Teppich für einen Geheimagenten: Mit viel Tamtam und Blitzlichtgewitter fand gestern Abend in Berlin die Deutschlandpremiere von James Bonds neuer Mission "Spectre" statt. Wer den Film sehen will, muss sich aber noch bis 5. November gedulden. Nicht mehr warten müssen Sie dagegen auf unsere Top-News am Morgen. Unter anderem im Rampenlicht: GWA, Yahoo, P7S1, Samsung, Amazon und Stan Sugarman.
1. GWA sucht Schulterschluss mit anderen Verbänden. Lange Zeit waren sich die Verbände der Kommunikationswirtschaft nicht grün. Jetzt soll mit der Kleinstaaterei Schluss sein – zumindest wenn es nach dem Willen von Wolf Ingomar Faecks geht. Der GWA-Präsident strebt eine engere Kooperation an und will ein gemeinsames Dach für Agenturverbände.


2. Yahoo-Chef: "Adblocker sind die neuen Gatekeeper". Beim Thema Adblocker geht der Yahoo-Deutschlandchef Steffen Hopf mit seiner Branche hart ins Gericht. "Ein Stück weit ist jeder von uns selbst mit daran schuld", sagt er im Interview mit HORIZONT. Anti-Adblock-Aktionen wie die auf Axel Springers Bild.de würden den neuen Gatekeepern erst recht Aufmerksamkeit verschaffen.

3. P7S1 hebt Umsatzprognose. Der Fernsehkonzern Pro Sieben Sat 1 ist dank gestiegener Werbeeinnahmen und dem Kauf des Vergleichsportals Verivox im dritten Quartal deutlich stärker gewachsen als erwartet und hat seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr angehoben. Der Umsatz legte um gut 17 Prozent auf 747 Millionen Euro zu, der bereinigte Betriebsgewinn stieg um 9 Prozent auf 178 Millionen.


4. Samsung übertrifft Analystenerwartungen. Erstmals seit zwei Jahren meldet der südkoreanische Elektronikkonzern wieder einen Ergebniszuwachs. Im dritten Quartal schraubte der Smartphone-Marktführer seinen Betriebsgewinn um satte 82 Prozent auf 5,94 Milliarden Euro in die Höhe, und toppt damit die ursprünglichen Prognosen. Der Umsatz stieg um knapp 9 Prozent auf umgerechnet 41,5 Milliarden Euro.

5. Amazon plant Teleshopping-Sender. Der Online-Händler Amazon will seinen Videoplayer Fire TV zur Shopping-Plattform machen. Über die Streaming-Geräte sollen die Besitzer verschiedene Produkte von Amazon bestellen können. Wie das US-Magazin Geekwire.com berichtet, arbeitet Amazon sogar an einem eigenen Shopping-Sender.

6. Türkische Polizei schaltet Kritik ab. Wenige Tage vor der Parlamentswahl in der Türkei hat die Polizei das Gebäude der regierungskritischen Mediengruppe Koza Ipek in Istanbul gestürmt und die Sender Kanaltürk und Bugün TV abgeschaltet. Mit einem Metallschneider gelangten Sicherheitskräfte gestern vor laufenden Fernsehkameras in das Gelände. Angestellte versuchten, die Polizei mit Regenschirmen zurückzudrängen. Die Beamten setzten Tränengas ein.

7. Trump-Mania: Eine Marke will Präsident werden. Am 8. November 2016 wird ein neuer US-Präsident gewählt. Die Nachfolge von Barack Obama würde gern Donald Trump antreten. Aus Sicht von Medienwissenschaftler Martin Andree geht mit der Kandidatur des Unternehmers ein Zeitenwechsel einher. Mit Trump werde erstmals "das Marketing zum Leitdiskurs der Politik", schreibt Andree in seinem Gastbeitrag für HORIZONT.

8. Stan Sugarman wechselt in die Softwarebranche. Welcher neue Job hat Stan Sugarman den Abschied von Gruner + Jahr erleichtert? Darüber rätselt die Branche seit über fünf Wochen, als bekannt wurde, dass der bisherige Vermarktungs- und Digitalchef den Verlag nach 15 Jahren verlässt. Nun steht fest: Sugarman wird Europa-Statthalter beim Cloud-Anbieter Salesforce.
stats