HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. Die "Bild"-Zeitung und die Website Bild.de verzichten heute komplett auf jegliche Fotos und Grafiken - um die Macht der Bilder zu würdigen. Auch HORIZONT vor 9 kommt ohne Bilder aus - und bietet Ihnen trotzdem die wichtigsten Nachrichten des Morgens.
1. "Bild" führt neuen Claim ein. Anfang 2009 startete die "Bild"-Zeitung mit der Bekenner-Kampagne ihren letzten großen Auftritt. Danach wurde es in der Werbung etwas ruhiger um Springers Bouldevardflaggschiff. Ab heute geht "Bild" werblich wieder in die Vollen. HORIZONT Online präsentiert die Kampagne, mit der die Medienmarke auch gleich einen neuen Claim einführt. Es ist die erste Arbeit der neuen Leadagentur VCCP.


2. Medien gegen Vorratsdatenspeicherung. Mehrere Journalisten- und Medienverbände, darunter VDZ, BDZV und der VPRT sowie die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten ARD und ZDF lehnen die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung ab. Am Montag habe man eine 22-seitige gemeinsame Stellungnahme an den Rechtsausschuss geschickt, teilte der Deutsche Journalisten-Verband mit.

3. Netflix denkt global. Der Streamingdienst will neue Inhalte künftig immer weltweit anbieten. Bei Lizenzvereinbarungen wolle man nach Möglichkeit immer die globalen Rechte erwerben. Das kündigte Neil Hunt, Chief Product Officer von Netflix, laut "Digitalfernsehen" am Rande der IFA an.


4. Digitalradio lernt fliegen. In Deutschland verfügt inzwischen jeder zehnte Haushalt über ein Radiogerät, mit dem man das Digitalradio DAB+ empfangen kann. Das geht aus dem Digitalisierungsbericht der Medienanstalten hervor, der von TNT Infratest erstellt wurde. Vor zwei Jahren konnten nur 4,5 Prozent der Haushalte das Digitalradio empfangen. "Die Kuh fliegt - und sie nimmt Tempo auf", sagte Willi Steul, der Intendant des Deutschlandradios, am Montag auf dem Digitalradiotag der Medienanstalten auf der IFA in Berlin.

5. RTL und G+J werben gemeinsam. Die Bertelsmann-Töchter Gruner + Jahr und RTL Gruppe starten eine koordinierte Werbekampagne für L’Oréal Paris. Es ist nicht die erste Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen – aber die erste nach der Andeutung des Konzerns, die zwei Vermarktungssparten näher zusammenzurücken. Und das erste Koop-Projekt, das auf die G+J-Empfehlungsmarketing-Plattform "Markenjury" setzt.

6. Warum Facebook Hass-Postings oft nicht löscht. Seitdem immer mehr rassistische und ausländerfeindliche Kommentare bei Facebook auftauchen, wird die Kritik an dem Netzwerk lauter - zumal das Unternehmen viele fragwürdige Beiträge nicht löscht. Grund sind die undurchsichtigen Richtlinien von Facebook, analysiert Spiegel Online.

7. Wer baut das Auto der Zukunft? Getrieben von gesellschaftlichem Wandel und den Konsequenzen des Klimawandels steht die Autoindustrie vor einem Nokia-Moment. Auch der technologische Fortschritt in anderen Branchen wie der IT-Industrie hat Auswirkungen auf VW & Co.

8. "Spiegel"-Relaunch überzeugt Experten. Bei zahlreichen Zeitschriften stehen die Zeichen auf Veränderung: frisches Layout, neue Rubriken, andere Heftstruktur. Manchmal kommt es gar zum kräftigen Relaunch wie vor zweieinhalb Jahren bei "Capital". HORIZONT hat neun Titel ausgewählt, die eine Renovierung hinter sich haben, und 13 Experten zur Begutachtung gebeten.
stats