HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute heißt es mal wieder: TGIF. Doch bevor Sie in das Wochenende starten, kommen hier zum letzten Mal in dieser Woche die wichtigsten Branchennews am Morgen.
1. Meta Design wieder ganz oben. Im von HORIZONT erhobenen Ranking der umsatzstärksten CD/CI-Agenturen im Jahr 2014 verteidigt der in Berlin und Düsseldorf ansässige Dienstleister die Spitzenposition - und liegt mit einem Honorarumsatz in Höhe von 13,4 Millionen Euro deutlich vor den Nächstplatzierten KMS Team und KMS Blackspace (10,6 Millionen Euro), Mutabor (7,15 Millionen Euro) und Strichpunkt (7 Millionen Euro).


2. AOL kauft Werbeplattform Millenial Media für 238 Millionen Dollar.
Durch den Mega-Deal mit der Monetarisierungsplattform für App-Entwickler will der Konzern sein Geschäft mit mobiler Werbung stark ausbauen. Millenial Media soll AOL dabei Zugang zu rund einer Milliarde Nutzern in weltweiten Kernmärkten - darunter auch Deutschland - bescheren.

3. Google bringt Native Ads ins E-Mail-Postfach.
Werbekunden können ab sofort über Google Adwords Anzeigenplätze bei Google Mail kaufen - das ausgespielte native Werbemittel lässt sich dabei nicht vom Look einer Email unterscheiden, erlaubt aber beispielsweise das Einbetten von Videos. Dem Angebot ist seit 2013 eine Testphase vorausgegangen.


4. Wie Mobile endlich den Durchbruch schaffen kann. Zwar redet die Werbewelt seit einigen Jahren bereits von der Macht des kleinen Screens, doch sowohl bei Werbungtreibenden als auch bei den Konsumenten fehlt oft noch die gewünschte Akzeptanz. In HORIZONT erklären Agenturen und Vermarkter, wie das zu ändern ist.

5. Erste Marken testen Facebooks neues Mobile-Werbeformat. Bei den Cannes Lions präsentierte Facebook in diesem Jahr Mobile-Ads, die wie eine eigene App erscheinen - und damit an Apples iAds erinnern. Mittlerweile hat eine Testphase mit ausgewählten Werbekunden wie Gatorade, Michael Kors und Mr. Porter bekonnen. "AdAge" zeigt zwei Beispiele im Video.

6. Frank Überall will DJV-Chef werden. Der 44-jährige freie Journalist und Medienwissenschaftler kündigt laut "Kölner Stadt-Anzeiger" heute seine Kandidatur für die Nachfolge von Michael Konken an. Damit sieht es nach einer echten Abstimmung aus: Schon im Juni hatte Alexander Fritsch, Vorsitzender des Journalistenverbands Berlin-Brandenburg, seine Kandidatur bekanntgegeben.

7. Zurück in die Mad-Men-Ära. Kolumnist Terence Kawaja erklärt in "AdAge" anhand von fünf Strategien, wie sich Kreativagenturen im Zeitalter von Big Data für den harten Konkurrenzkampf der Zukunft rüsten müssen.

8. Die Must-Haves der IFA. Smartphones mit Fingerabdrucksscannern, Fahrradhelme mit eingebaueter Notarztbenachrichtigung, Virtual-Reality-Brillen - "Focus Online" stellt einige der Highlights vor, die Messebesucher ab heute auf der Internationalen Funkaustellung in Berlin bestaunen können.
stats