HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. Borussia Dortmund scheint unter seinem neuen Trainer Thomas Tuchel wieder bei sich angekommen zu sein. Gestern Abend feierte der BVB gegen Odds BK mit dem höchsten Europapokalsieg seit 23 Jahren souverän den Einzug in die Gruppenphase der Champions League. Was heute sonst noch wichtig wird, lesen Sie in unseren Top-News am Morgen.
1. Google wehrt sich. Im Streit mit dem Suchmaschinen-Giganten sind der EU-Kommission vor allem die prominent platzierten Treffer aus der Preissuchmaschine Google Shopping ein Dorn im Auge. In dem Wettbewerbs-Verfahren hat der US-Konzern nun seine Sicht der Dinge vorgelegt - und geht auf Konfrontationskurs zur EU-Kommission.


2. Facebook meldet eine Milliarde Nutzer am Tag. Meilenstein für Facebook: Erstmals ist das soziale Netzwerk an einem einzigen Tag von einer Milliarde Menschen genutzt worden. Das gab Gründer Mark Zuckerberg am Donnerstag in einem Facebook-Eintrag bekannt - "and it's just the beginning of connecting the whole world".

3. One more thing... Apple wird seine nächste iPhone-Generation voraussichtlich am 9. September vorstellen. Der Konzern lud für diesen Tag zu einer Neuheiten-Präsentation in San Francisco ein. Das genaue Thema wurde wie immer nicht angekündigt.


4. Buzzfeed und WPP machen gemeinsame Sache. Die Nachrichtenwebsite und die zur WPP-Holding gehörende Mediaagentur Group M haben am Donnerstag eine Kooperation bekannt gegeben. Das berichtet Business Insider. Buzzfeed dürfte sich durch den Deal vor allem höhere Werbeeinnahmen erhoffen, Group M bekommt im Gegenzug Einblick in die "POUND" genannte Datenanalyse des Listenportals.

5. Amazon wirft Smartphone-Entwickler raus. Vor einem Jahr stieg Amazon mit viel Aufwand ins Smartphone-Geschäft ein. Doch das Fire Phone wurde zu einem teuren Flop. Inzwischen scheint der Online-Händler die Lust an der Handy-Entwicklung verloren zu haben, wie das "Wall Street Journal" schreibt. In den vergangenen Wochen seien Dutzende Entwickler entlassen worden.

6. Reichweite statt Qualität? Die Debatte um Qualitätsumfelder im TV hat nachgelassen. Bedeutet das, dass die TV-Sender entsprechend nachgerüstet haben und Werbekunden inzwischen die Programmumfelder finden, die sie erwarten? HORIZONT hat Mediaplaner zum aktuellen Stellenwert von Qualitätsumfeldern für Werbekunden befragt - und zum Teil überraschende Antworten bekommen.

7. Brand Union wächst. Die Agentur Brand Union Germany zieht nach einem Jahr unter neuer Führung eine positive Bilanz. Wie der seit Juli 2014 von CEO Tobias Phleps geleitete Branding- und Designdienstleister meldet, stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 40 Prozent, bei einer Marge im zweistelligen Prozentbereich.

8. Harsche Kritik an US-Zeitungen. Nach den tödlichen Schüssen auf zwei TV-Journalisten ist in den USA eine Diskussion über den Umgang mit den Bildern entbrannt, die der Todesschütze selbst ins Netz gestellt hat. Einige Zeitungen, darunter "The Daily News" und die "The New York Post" hatten am Donnerstag mit Screenshots aus dem Video aufgemacht und dafür heftige Kritik geerntet, berichtet die "New York Times".
stats