HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Die Activity App auf der Apple Watch
© Apple
Die Activity App auf der Apple Watch
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute ist unter anderem der "Schau-in-den-Himmel-Tag". Angesichts des schönen Frühlingswetters in weiten Teilen des Landes sicherlich keine schlechte Sache - mindestens ebenso lohnend ist natürlich auch ein Blick in unsere Top-News am Morgen.



1. IBM wertet Gesundheitsdaten von Apple aus. IBM hat eine Tochterfirma gegründet, die im Milliardenmarkt für elektronische Gesundheitsinformationen mitmischen soll. Watson Health nutzt dafür in erster Linie die Gesundheitsdaten von Apple-Geräten wie der Apple Watch. Unter anderem Ärzte, Wissenschaftler und Versicherungen sollen die Daten nutzen können.

2. RTL sucht den Schulterschluss mit TF1 und NBC. Hat RTL bald wieder ein erfolgreiches Serienformat wie einst "Dr. House" im Programm? Eine Kooperation der Mediengruppe RTL Deutschland mit dem französischen Partner TF1 und der Produktionsfirma NBC Universal (NBCU) soll es möglich machen. Das Trio will in den nächsten zwei Jahren gemeinsam drei neue TV-Serien produzieren


3. Oettinger fordert klare Kante. Der EU-Digitalkommissar hat erneut eine harte Gangart der EU gegenüber Google & Co gefordert. Die EU-Kommission müsse in den nächsten Tagen zeigen, dass sie Zähne habe, sagte Oettinger am Rande der Hannover Messe: "Wir müssen die Plattformen, die Suchmaschinen, dazu bringen, gar auch zwingen, dass sie unsere Regeln in Europa beachten."

4. Was der neue Google-Algorithmus für mobile Seiten bedeutet. Am 21. April ändert Google seinen Such-Algorithmus. Die mobile Optimierung von Websiten wird dann zum Ranking-Faktor in den mobilen Suchergebnissen. Was das für Seitenbetreiber bedeutet, erklärt Jens Fauldrath, Geschäftsführer der Darmstädter Online-Marketing-Beratung Takevalue, im Interview mit HORIZONT Online.

5. Warum Coca-Cola mehr wert ist denn je. Seit ein paar Jahren wird dem Brausegiganten immer wieder der langsame aber sichere Niedergang prophezeit. Interessant dabei, dass der Wert der Marke Coca-Cola auch in den letzten Jahren weiter gewachsen ist. Nina Oswald, Managing Director Germany bei Interbrand, erklärt ist einem Gastbeitrag für HORIZONT, warum.

6. Pepsi löst Coke als NBA-Sponsor ab. Ende einer Ära: Nach 30 Jahren löst Pepsi den großen Konkurrenten Coca-Cola als Sponsor und offiziellen Getränkelieferanten der US-Basketballliga ab, berichtet Adweek. Coke war seit 1986 Sponsor der NBA.

7. Warum es das Piëch-Zitat nicht in den "Spiegel" schaffte. Das Zitat von VW-Patriarch Ferdinand Piëch, er sei auf "Distanz zu Martin Winterkorn", hat am Wochenende ein kleines Erdbeben in Wolfsburg und in der Wirtschaftspresse ausgelöst. In den "Spiegel" schaffte es das Zitat, das Piëch einem Redakteur des Magazins gegeben hatte, wegen des früheren Erscheinungstermins aber nicht mehr. Beim "Spiegel" wird indes die gute Zusammenarbeit bei dem Thema zwischen Print und Online gelobt, weiß das "Handelsblatt" zu berichten.

8. Ikea produziert Notunterkünfte. Es könnte der nächste große Verkaufsschlager des schwedischen Möbelgiganten werden: Ikea hat in Zusammenarbeit mit der Flüchtlingsorganisation UNHCR eine Notunterkunft entwickelt, in der bis zu fünf Personen Platz finden. Die Schutzhütten können selbst aufgebaut werden - eine Anleitung und das entsprechende Werkzeug liegen bei.
stats