HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Rupert Murdoch will Time Warner nicht mehr übernehmen (Bild: 21st Century Fox)
Rupert Murdoch will Time Warner nicht mehr übernehmen (Bild: 21st Century Fox)
Guten Morgen aus Frankfurt. "Birdman" von Alejandro G. Inárritu ist mit den Oscars für den besten Film, die beste Regie und das beste Drehbuch der große Gewinner der diesjährigen Oscar-Verleihung. Der Preis für die beste Doku ging an das Porträt "Citizenfour" über den Whistleblower Edward Snowden. Was heute Morgen sonst noch wichtig ist, lesen Sie wie immer in unseren Top-News am Morgen.
1. Murdoch verhandelt über Milliardendeal. Der Film- und TV-Riese 21st Century Fox von Rupert Murdoch lotet offenbar eine Fusion mit dem TV-Konzern Discovery Communications aus. Das berichtet die "Australian Financial Review". Die Verhandlungen befinden sich aber noch in einem sehr frühen Stadium.


2. Coke plant Riesenaufschlag. Coca-Cola will den 100. Geburtstag seiner berühmten Flasche mit einer globalen Kampagne feiern. Das berichtet der Branchendienst Adage. Die ersten Spots sollen bereits in der kommenden Woche zu sehen sein.

3. Events verhageln Xing-Bilanz. Eine Abschreibung auf seine Event-Tochter hat den Gewinn des Karriere-Netzwerks im vergangenen Jahr um ein Drittel einbrechen lassen. Der Umsatz stieg dagegen um ein Fünftel auf knapp 101,4 Millionen Euro, die Zahl der Mitglieder wuchs so stark wie zuletzt 2006.


4. Anmerkungen zu einem überhitzten Schwirrwort. Alle reden über Content Marketing. Doch was ist eigentlich neu daran? Thomas Knüwer, Gründer der digitalen Strategieberatung Kpunktnull und Autor des Blogs Indiskretion Ehrensache, ist für HORIZONT dieser Frage nachgegangen - und kommt zu einem erstaunlichen Ergebnis.

5. Keine Angst vor Apple. Der IT-Konzern Apple arbeitet angeblich mit Hochdruck an einem eigenen Elektro-Auto. Dieter Zetsche gibt sich gelassen: Apple bereite ihm "keine schlaflosen Nächte", sagte der Daimler-Boss im Interview mit dem "Handelsblatt" (nur für Abonnenten).

6. Live-Bilder statt Twitter. Gary Pruitt, Chef der US-Nachrichtenagentur Associated Press, sieht in Live-Video-Berichterstattung das wichtigste Wachstumsgeschäft für Nachrichtenagenturen. Das Twittern überlässt AP dagegen in erster Linie seinen Korrespondenten.

7. Katzen-Content made by S&F. Scholz & Friends ist seit Kurzem mit einem eigenen Unternehmensprofil auf Buzzfeed vertreten. Dort erstellt die Agentur eigene Listen im typischen Stil der Website und verbreitet diese über Social Media. Das Beispiel zeigt nicht nur, das Buzzfeed für Marken und Medien interessanter wird - sondern verdeutlicht auch die Funktionsweise des Portals.

8. Simon gegen Goliath. Der 20-Jährige Tüftler Simon Tian fordert mit einer  selbst entwickelten Smartwatch die Branchenriesen Apple und Samsung heraus. Das Neptune Duo bündelt alle wichtigen Funktionen am Handgelenk, das dazugehörige Handy dient lediglich als Zweitbildschirm und Akku.
stats