HORIZONT vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen müssen

Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD Aktuell, wehrt sich gegen die Kritik
© NDR/Holde Schneider
Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD Aktuell, wehrt sich gegen die Kritik
Guten Morgen aus Frankfurt! Zufall oder Absicht? Auf den gestrigen Welttag der Ehe folgt heute der Tag der Zahnschmerzen. Grund genug, Ihnen einen besonders fitten und gesunden Wochenstart zu wünschen. Hier sind unsere Top-News am Morgen.



1. Schlankheitskur für die "Tagesschau". Kai Gniffke denkt in der "FAS" (6/2015, S. 41) über eine Reduzierung der Themen in der "Tagesschau" nach. Stattdessen soll ausführlicher berichtet werden. Der Chefredakteur von ARD-Aktuell reagiert damit auf Kritik von Medienjournalist Stefan Niggemeier. Im aktuellen "Spiegel" beschwert sich auch ARD-Reporter Christoph Maria Fröhder über unkritische Berichterstattung des Nachrichtenflaggschiffs.

2. Fauxpas bei der "heute show". Weil die ZDF-Satiresendung ein Zitat einer Linken-Politikerin aus dem Zusammenhang gerissen hat, wurde diese zur AfD-Wählerin. Moderator Oliver Welke entschuldigt sich. Es sei ein Recherchefehler gewesen.


3. Oliver Heidemann bleibt. Seit August führte er das Unterhaltungsressort des ZDF kommissarisch, nun steht fest: Der 50-Jährige bleibt laut Spiegel Online Chef dieser Sparte. Sein Vorgänger Oliver Fuchs war über die Ranking-Show "Deutschlands Beste!" gestolpert, bei der Platzierungen nach Gutdünken vergeben worden waren.

4. Nestpick kommt nach Deutschland. Die Samwer-Brüder steigen ins boomende Geschäft mit der Vermittlung von Wohnungen an zahlungskräftige Mieter ein. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe meldet, startet Rocket Internet in acht deutschen Großstädten die Onlineplattform Nestpick und macht damit Airbnb Konkurrenz.

5. Samsung warnt vor Spracherkennung in eigenem Smart-TV. "Bitte seien Sie sich bewusst, dass Ihre gesprochenen Worte aufgezeichnet und an einen Drittanbieter geschickt werden." Im Netz wird nun über diesen Satz in den Lizenzvereinbarungen von Samsung Smart-TVs heftig diskutiert, wie die Sueddeutsche.de schreibt. Das Blog Netzpolitik warnt vor einer überbordenden Datensammel-Wut der Konzerne bei gleichzeitig abnehmendem Schutz der Bürger.

6. Ist Kreation nur Affentheater? Ist die Umsetzung von Kreation so irrelevant geworden, dass sie von Affen erledigt werden kann? Alexander Schill sorgte für aufgeregte Reaktionen bei Kreativen und dem Agenturdachverband GWA. Im HORIZONT-Interview erläutert der Serviceplan-Manager, warum das Businessmodell von Agenturen neu definiert werden muss. HORIZONT Online mit Zitaten aus dem Gespräch.

7. Big Brother Facebook. Jetzt reicht's: Warum regen wir uns permanent über die fiesen Machenschaften von Geheimdiensten und NSA auf, wenn man sich freiwillig und vollständig auf Facebook aushorchen lässt? Eigentlich müsste man das Social Network boykottieren, meint HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz. Eigentlich.

8. Happy Birthday Hubert Burda! Der Großverleger feiert heute seinen 75. Geburtstag. Focus Online gratuliert und blickt ausführlich auf sein bisheriges Leben zurück.
stats