HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute wird weltweit der sogenannte "Weed Appreciation Day" gefeiert. Aber bevor Sie sich jetzt Stoff am Hauptbahnhof besorgen: Es geht um Unkraut (engl.= "weed"). Gartenblogger haben den Aktionstag eingeführt. Starten Sie gut informiert in den Tag mit den wichtigsten News.

1. Medienmacher schreiben Brandbrief an Donald Trump

Rund 40 führende Repräsentanten von Medienunternehmen, darunter FAZ-Chef Thomas Lindner, haben sich in einem offenen Brief an Donald Trump gewandt. Darin fordern sie den US-Präsidenten zu einem professionelleren Umgang mit der Presse auf. Das Klima in den USA gefährde die Fähigkeit der freien Presse, ihre Kontrollfunktion auszuüben.

2. Google plant den Start einer eigenen Header-Bidding-Lösung

Nachdem Facebook sein Audience Network vergangene Woche für Header Bidding geöffnet hatte, zieht Google nun schnell nach. Wie "Adage" berichtet, macht der Suchmaschinenriese derzeit Dutzende Technologie-Partner und Hunderte Publisher auf seine Alternative namens "Exchange Bidding Dynamic Allocation" (EBDA) aufmerksam. Das Tool befindet sich in einer Beta-Phase und soll Anfang Mai an den Start gehen.

3. OWM unterstreicht Forderung nach mehr Brand Safety bei Youtube

Die Debatte um sichere Werbeumfelder bei Youtube zieht immer weitere Kreise: Wie die "Financial Times" berichtet, verlangen einige Kunden Rabatte, wenn sie weiter auf der Video-Plattform werben sollen. Auch die Organisation Werbungtreibender im Markenverband (OWM) positioniert sich zu dem Thema.

4. Samsung könnte Pannen-Smartphone Note 7 wieder zurückbringen

Samsungs Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 könnte nach Klärung der Gründe für die Akku-Brände nun doch wieder auf den Markt zurückkehren. In einigen Regionen können die Telefone mit Zustimmung der Regulierungsbehörden als runderneuerte oder Leih-Geräte wieder angeboten werden, teilte der Smartphone-Marktführer mit. Länder und Zeitplan sollen später bekanntgegeben werden.

5. Facebook wirbt Apple-Veteran Michael Hillman für VR-Tochter ab

Facebook hat den langjährigen Apple-Mitarbeiter Michael Hillman als neuen Hardware-Chef für seine VR-Tochter Oculus engagiert. Hillman, der laut "Bloomberg" bei Apple unter anderem für die Entwicklung des iMacs verantwortlich war, soll die VR-Geräte nun massentauglicher machen. Erst im Januar machte Facebook Ex-Google-Manager Hugo Barra zum Oculus-Chef.

6. Hamburger Medienwächter leiten Verfahren gegen Youtuber ein

Die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) verschärft ihre Gangart gegen Schleichwerbung bei Youtube. Die Medienhüter haben ein Verfahren gegen den Betreiber des Kanals von Youtuber "Flying Uwe" eingeleitet, der in seinen Videos eigene Produkte angepriesen hat.

7. Snap-Aktie erholt sich von ihrem Kursrutsch

Die Aktien der Snapchat-Mutter Snap können ihren Wert wieder erhöhen. Dank positiver Analystenkommentare sind die Papiere um rund 3 Prozent auf 23,42 US-Dollar gestiegen. Nachdem das Unternehmen von CEO Evan Spiegel am 2. März an die Börse ging, waren die Aktien bis auf 29,44 Dollar in die Höhe geschnellt. Mitte März waren die Aktien zeitweise auf bis zu 18,90 Dollar abgesackt.

8. Spotify übernimmt Video-Empfehlungs-App MightyTV

Der Musikstreamingdienst Spotify hat das Start-up MightyTV übernommen und macht dessen Chef Brian Adams zu seinem Vize-Präsident für Technologie. Der Kaufpreis ist unbekannt. Mit der Mighty-TV-App bekommen Nutzer im Tinder-Modus neue Filme und Sendungen vorgeschlagen. Laut "Business Insider" will Spotify mit der Übernahme seine Aktivitäten in der Werbevermarktung ausbauen.


stats