HORIZONT Vor 9 Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Freitag, 23. Februar 2018
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. Ein gewisser Michael Schulte wird Deutschland dieses Jahr beim Eurovision Song Contest vertreten. Der ehemalige Voice of Germany-Teilnehmer ging gestern Abend als Sieger aus einem kompliziert ausgeknobelten nationalen Vorentscheid hervor - immerhin mit der eingängigsten Nummer eines ingesamt schwachen Teilnehmerfeldes. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Freitagmorgen. Kommen Sie gut ins Wochenende. 

1. Wie Procter & Gamble zwei Milliarden US-Dollar im Marketing sparen will

Die Drohung, die Werbeausgaben weiter radikal zu kürzen, steht schon länger im Raum. Und so wie es aussieht, werden Medien und Agenturen tatsächlich in den kommenden Jahren auf hunderte Werbemillionen von Procter & Gamble verzichten müssen. Am Donnerstagabend hat CEO David Taylor erneut Tacheles geredet - und die Sparpläne bekräftigt

2. Snapchat-Aktie stürzt nach Tweet von Kylie Jenner ab

TV-Sternchen Kylie Jenner hat mit einem Tweet die Aktie von Snap unter Druck gesetzt. In der Nachricht fragte sie, ob auch andere Nutzer die App nicht mehr öffnen würden. "Oder bin das nur ich... Oh, das ist so traurig." Die Aktie brach daraufhin um sechs Prozent ein. Ein weiterer Grund könnte laut Analysten der Unmmut von Investoren über die fürstliche Vergütung von Firmenchef Evan Spiegel sein, der im vergangenen Jahr 638 Millionen Dollar verdiente.

3. WhatsApp-Mitgründer Brian Acton investiert 50 Millionen Dollar in Verschlüsselung

Brian Acton steckt 50 Millionen Dollar in Technologie für verschlüsselte Kommunikation. Das Geld kommt der App Signal Messenger zugute, mit deren Software auch WhatsApp abgesichert wird. Er wolle als Vorsitzender der neu geschaffenen Signal-Stiftung auch eine aktive Rolle bei der Produktentwicklung und im Tagesgeschäft übernehmen, schrieb Acton in einem Blogeintrag

4. Google lässt Künstliche Intelligenz Werbeanzeigen platzieren

Google-Anzeigen werden bekanntlich schon lange Zeit automatisiert ausgespielt. Aber der Such-Riese geht nun einen Schritt weiter und führt mit "Auto Ads" ein neues Produkt ein, das auf einer Künstlichen Intelligenz (KI) basiert. Das Besondere: Die KI entscheidet erstmals eigenständig, wie viele Anzeigen für eine bestimmte Website angemessen sind und wo genau sie platziert werden

5. Bilanz will sich nach Relaunch am Kiosk behaupten / Alexander Kratz wird Publisher

Mehr Eigenverantwortung, weniger Verbreitung: Axel Springer emanzipiert seine beiden Welt-Magazinbeilagen Bilanz (Wirtschaft) und Blau (Kunst) von der Trägerzeitung, zumindest ein bisschen – das ist bekannt. Nun wird klar, was das für Bilanz bedeutet. Und dass Werbeikone Jean-Remy von Matt seine Aufgabe als Titelseitengestalter verliert. 

6. Claus Hipp: "Die Verbraucher haben kein Problem, sich an ein neues Gesicht zu gewöhnen"

Unternehmerlegende, Ex-Stuntman, Werbebotschafter und erfolgreicher Künstler - Claus Hipp hat viele Facetten. Durch seine Auftritte in der TV-Werbung des Babynahrungsherstellers ist er selbst zu einer Marke geworden. Im HORIZONT-Interview spricht der 79-Jährige über seine persönliche Verantwortung, den Generationswechsel bei der Firma Hipp und ein mögliches Werbecomeback. 

7. Sneaker-Kooperationen: Nur Hype oder neue "Zugänge" zum Kunden?

Sneaker-Koops erleben aktuell einen regelrechten Boom. Dabei sind die Beziehungen der kollaborierenden Marken zueinander äußerst unterschiedlich – und sicherlich nicht immer sinnvoll. Warum es sich für Marken dennoch lohnen kann, über solche Koops nachzudenken, erläutert Sebastian Strubel, Head of Strategy bei Leo Burnett Deutschland, in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online

HORIZONT Newsletter Newsline

täglich um 17 Uhr: die wichtigsten News. Insights. Inspirationen.

 


Meist gelesen
stats