HORIZONT Vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Wir wünschen allen Lesern ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr! Hier kommen zum ersten Mal in 2018 die wichtigsten Branchennews am Morgen.
Anfang Dezember haben Gelassenheits-Guru Frank Behrendt und Daniel Mack von der Berliner Agentur 365 Sherpas bei HORIZONT Online ihre fünf Zutaten für gelungenes Personal Branding präsentiert. Jetzt legen die beiden nach und stellen für 2018 eine bunte Mischung aus Personen vor, denen man im Netz unbedingt folgen sollte. Das Bundeskartellamt bereitet nach eigenen Angaben mögliche Sanktionen gegen Facebook vor, sollte das Unternehmen das Sammeln von Daten ohne Widerspruchsmöglichkeit der Nutzer nicht einstellen. Wie Kartellamtschef Andreas Mundt in der Dienstagsausgabe der "Rheinischen Post" erklärt, liege möglicherweise ein Missbrauch von Marktmacht vor. Das neue Jahr ist nicht einmal zwei Tage alt – doch eine Entwicklung steht schon jetzt fest: Die Zahl der Zeitschriften, die in Kooperation mit prominenten Köpfen entstehen, wird sich 2018 fast verdoppeln. Einer dieser Köpfe ist Arzt und Entertainer Eckart von Hirschhausen. Im Interview mit HORIZONT Online spricht er über Kreativität, Konkurrenz und Korallenpulver. Einige Deutsche dürften sich als guten Vorsatz für das neue Jahr vorgenommen haben, das Smartphone öfter mal beiseite zu legen. Tatsächlich spaltet das digitale Fasten die Nation: Laut einer Befragung von Bitkom haben nämlich vier von zehn Befragten (38 Prozent) kein Interesse an "Digital Detox" und sind "always on". Im Kampf gegen Amazon nimmt sich Otto für 2018 einiges vor: Wie Vorstand Marcus Ackermann im "Handelsblatt" (Paid) erläutert, setzt das Unternehmen verstärkt auf Sprachassistenten und hat dazu unter anderem eine Service-Funktion für den Google Assistant entwickelt. Zudem werde derzeit über eine Partnerschaft mit der Deutschen Telekom verhandelt, die ebenfalls an einem Sprachassistenten arbeitet. Twitter hat die AfD-Politikerin Beatrix von Storch vorübergehend gesperrt und damit Empörung in der Parteiführung ausgelöst. Von Storch hatte sich am Silvesterabend über einen Tweet der Kölner Polizei beschwert, die Neujahrsgrüße unter anderem in Arabisch veröffentlicht hatte. Die Kölner Polizei kündigte an, ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Volksverhetzung einzuleiten. Wie schon im vergangenen Jahr kürt das Manager Magazin auch anno 2018 zum Jahresstart die einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft. Umfasste die Liste 2017 noch 75 Managerinnen, sind es diesmal 100. An der Spitze steht Saori Dubourg. Die 46-Jährige ist Vorständin für Pflanzenschutz und Bauchemie bei BASF. Spiegel Online zeigt das komplette Ranking.


stats