HORIZONT Vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. Das waren vermeintlich gute Nachrichten am Wochenende. Das Wirtschaftsministerium hat eine Senkung der Mehrwertsteuer geprüft, um den umstrittenen Exportüberschuss zu senken - die Idee aber wieder verworfen. Auch politisch hätte das Vorhaben wohl keine Mehrheit gefunden. Wie immer mehrheitsfähig sind dagegen unsere Top-Branchennews am Morgen. 

1. Netzwerk Recherche vergibt "Verschlossene Auster" an Bauer, Burda und Funke

Die Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche (NR) vergibt ihren jährlichen Negativpreis "Verschlossene Auster" an Bauer, Burda und Funke. Damit befinden sich die drei Großverlage nun in bester schlechter Gesellschaft. Denn mit der Anti-Auszeichnung hat Deutschlands Qualitätsjournalistenverein in den Vorjahren etwa den Waffenhersteller Heckler & Koch, Atomstromkonzerne, die deutschen Banken und Bischöfe, Sportfunktionäre und, natürlich, Wladimir Putin bedacht.

2. Opel-Chef Karl-Thomas Neumann plant seinen Rückzug

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann will den Chefposten bei dem Autobauer offenbar abgeben. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Demnach will "KT" Neumann zurücktreten, sobald der Verkauf von Opel an PSA Peugeot-Citroen vollzogen ist. Die Verträge sollen bis zum Herbst unterschrieben werden. Als Nachfolgerin ist unter anderem Marketingchefin Tina Müller im Gespräch.

3. Verwaltungsrat berät über Beurlaubung von Uber-Chef Travis Kalanick

Der Verwaltungsrat von Uber will laut einem Medienbericht über eine Beurlaubung von Uber-Chef Travis Kalanick beraten. Außerdem wollten die Verwaltungsräte über Empfehlungen aus dem Ermittlungsbericht zu Vorwürfen von Sexismus und Diskriminierung bei dem Fahrdienst-Vermittler sprechen, schrieb das "Wall Street Journal" am Sonntag. Der Verwaltungsrat wolle sich am Sonntagmorgen kalifornischer Zeit in der Nähe von Los Angeles versammeln, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. 

4. Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen Constantin-Aufsichtsratschef Dieter Hahn

Der Streit um die künftige Ausrichtung des Medienkonzerns Constantin Medien geht mit schmutzigen Mitteln weiter. Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, ermittelt die Staatsanwaltschaft München wegen des Verdachts auf Insiderhandel gegen Aufsichtsratschef Dieter Hahn. Auslöser ist offenbar eine Strafanzeige der Highlight Communications, die von Hahn-Gegner Bernhard Burgener kontrolliert wird.

5. SAP-Manager Wolfgang Faisst: "Die Media-Revolution ist in vollem Gange"

Anfang des Jahres hat sich Wolfgang Faisst, Gründer und Geschäftsführer von SAP XM, mit Thesen zur Transformation des Mediageschäfts ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt. Als Redner auf den Digital Marketing Days Ende Juni in Berlin und im Interview mit HORIZONT Online sagt er nun, warum die Werbungtreibenden ihm Recht geben. 

6. Coca-Cola killt Coke Zero

Coca-Cola nimmt offenbar die vor zwölf Jahren eingeführte zuckerfreie Sorte Coke Zero wieder vom Markt. Das berichteten mehrere Medien übereinstimmend. Nach jahrelanger Forschung habe man eine neue zuckerfreie Rezeptur gefunden, die dem klassischen Geschmack so nahe komme wie nie zuvor, bestätigte ein Coke-Manager. Die neue "Coke No Sugar" wird in dieser Woche zunächst in Australien getestet. 

7. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bekommt Facebook-Profil

Frank-Walter Steinmeier sucht nun auch in den sozialen Medien Kontakt zu den Bundesbürgern. Am heutigen Montag wird das Facebook-Profil des Bundespräsidenten freigeschaltet. Das kündigte das Bundespräsidialamt am Wochenende an. Der Auftritt wird von einem Social-Media-Team gepflegt, Steinmeier will sich aber auch regelmäßig selbst zu Wort melden. 



stats