HORIZONT Vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. Wir hoffen, Sie haben den vergangenen Samstag gut überstanden und sind nicht auf allzu viele alberne Aprilscherze hereingefallen. Die schönsten Markenaktionen zum 1. April haben wir derweil zusammengetragen. Kommen Sie gut in die Woche - mit unseren wichtigsten Branchennews am Montagmorgen.

1. Omnicom entwickelt Sicherheitsprogramm für Marken auf Youtube

Immer mehr Marken frieren ihre Werbung auf Youtube ein - aus Sorge, die Ads könnten gemeinsam mit anstößigem Content ausgespielt werden. Jetzt hat Omnicom laut "AdAge" ein Sicherheitsprogramm entwickelt, das hunderttausende Videos täglich scannt und herausfindet, ob das Umfeld für Markenwerbung geeignet ist. Gleichzeitig will die Werbeholding ihren Kunden mehr Daten aus dem Videonetzwerk zur Verfügung stellen.

2. Hacker kapern Eilmeldungssystem der "NY Post" - und adressieren Donald Trump

Ausgerechnet am 1. April sind Hacker in das Eilmeldungssystem der "New York Post" eingedrungen und haben Botschaften an den US-Präsidenten verschickt - darunter "Heil President Donald Trump", Lebensweiten und Zitate aus Nirvana-Songs. Erst nach neun Push-Nachrichten war der Spuk vorbei, die "NY Post" entschuldigte sich bei ihren Lesern.

3. Das sind die 4 großen Serien-Trends in Europa

Fernsehen wie im Kino: Auf der MIPTV in Cannes zeigt sich in diesen Tagen, wie ideenreich es in Zeiten von Netflix und Amazon in der europäischen TV-Produktionslandschaft zugeht. HORIZONT Online erläutert die vier großen Trends im Produktionsmarkt und erklärt, warum tolle Geschichten nicht immer nur aus Hollywood kommen müssen.

4. Warum Adblock-Traffic nicht wertvoll sein kann

Der Kampf der Medienhäuser gegen Werbeblocker nimmt Fahrt auf. Jüngste Innovation sind sogenannte Adblocker-Blocker, die eine Vermarktung von geblocktem Inventar ermöglichen. In seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online erklärt Michael Heine, Geschäftsführer von Companion, warum er dieses Vorgehen für "digitalen Hausfriedensbruch" hält.

5. Wie Werbungtreibende das andere Ufer erreichen

Homo- oder Bisexuelle finden in der Werbung meist nur als sympathische Exoten statt - als eigene Zielgruppe werden sie dagegen kaum angesprochen. Dabei stellen die rund 6 Millionen bekennenden Nicht-Heteros eine attraktive und konsumfreudige Zielgruppe dar. Das geht aus dem Report "Neue Ufer in der Kommunikation" von Yougov hervor.

6. Adsquare kooperiert mit Microm und nutzt Sinus-Daten fürs Targeting

Adsquare macht Targeting bis auf Haushaltsebene möglich: Der Mobile-Dienstleister kooperiert künftig mit dem Zielgruppenspezialisten Microm, der die Sinus-Geo-Milieus erstellt. Im Verbund der Bewegungsdaten von Adsquare und der detaillierten Daten von Microm können Werbungtreibende Hedonisten, Performer oder die Bürgerliche Mitte ansprechen.

7. Ryanair-Chef Michael O'Leary: "Bald gibt es kostenlose Flugtickets"

Dass Ryanair-Chef Michael O'Leary ziemlich klare Vorstellungen von der Zukunft seines Unternehmens und des Billigfliegens hat, ist bekannt. Im Interview mit der "FAZ" attackiert er die Lufthansa und erklärt, warum es seiner Meinung nach bald kostenlose Flugtickets geben wird.


stats