HORIZONT Vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt - und ein herzliches Alaaf, Helau oder was auch immer in die Karnevals-Hochburgen, wo heute und morgen kräftig gefeiert wird. Viel Spaß dabei - wir halten derweil hier die Stellung und informieren Sie natürlich weiter über das Branchengeschehen!

1. Facebook und Mediacom starten Partnerschaft für bessere Videowerbung

Nach Google und BBDO vereinbaren nun auch Facebook und Mediacom eine strategische Partnerschaft. Ziel der Übung: bessere Bewegtbild-Werbung. Die Zusammenarbeit geht ziemlich weit und erfolgt in zwei Stufen. HORIZONT-Chefreporter Jürgen Scharrer analysiert die Zusammenarbeit.

2. Die Produkt-Neuheiten beim Mobile World Congress

Die Tech-Welt blickt in diesen Tagen nach Barcelona, wo die Hard- und Software-Giganten ihre neuen Produkte vorstellen. Die ersten sind Samsung mit einem neuen Einsteiger-Tablet, Huawei mit einer Smartphone-Offensive, Google mit einem Update seines digitalen Assistenten und Nokia mit dem Comeback einer Legende. Wobei: Legenden-Comeback könnte auch für diese Marke gelten.

3. Falscher Gewinner bei den Oscars ausgerufen

"Moonlight" wurde bei den am frühen Montagmorgen zuende gegangenen Oscars als bester Film ausgezeichnet. Die Filmstars Warren Beatty und Faye Dunaway, die den besten Film verkünden sollten, lasen jedoch "La La Land" vor - offensichtlich eine Panne. Alle Gewinner der Oscar-Nacht.

4. Donald Trump setzt Feldzug gegen Medien fort

Kritik kann Donald Trump nicht gut ab. Medien, die ihm nicht nach dem Mund reden, überzieht er deshalb mit immer schärferen Angriffen. Und auf ein Dinner mit Korrespondenten ist ihm auch die Lust vergangen. Als erster Präsident seit 1981 sagte er eine Teilnahme ab.

5. Truth as a Service: Warum Publisher Facebook helfen sollten

In Sachen Fake News wirkt Facebook auch nach Start der Fact-Checking-Initiative ungewohnt zögerlich und hilflos. Für deutsche Medienhäuser ist das gut. Sie haben endlich einen Hebel, um dem mächtigen und erfolgsverwöhnten Internet-Konzern ein Angebot zu machen, das er nicht ablehnen kann, meint HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz.

6. Snaps Börsengang sorgt für Skepsis bei Experten

Der bevorstehende Börsengang von Snapchats Mutterkonzern Snap treibt einigen Experten die Sorgenfalten ins Gesicht. Wegen der schwächelnden Nutzungszahlen und dem mauen Werbegeschäft ziehen viele Fachleute bereits Parallelen zu Twitters Börsengang im Jahr 2013. Der Kurznachrichtendienst konnte den hohen Erwartungen bis heute nicht gerecht werden.

7. Ein Aufruf zu Wachsamkeit im Umgang mit Worten

Wir leben in Zeiten, in denen nationalistische Werte in der Gesellschaft wieder an Gewicht gewinnen. VSF&P-Kreativchef Heiko Schmidt bereiten zudem der sprachliche Verfall in Zeiten von AfD, Pegida und Trump Sorgen - sowie das Gefühl, dass im Wahljahr 2017 alles noch schlimmer werden könnte. In seinem Gastbeitrag bei HORIZONT Online appelliert der Kreative deshalb an die Verantwortung der Werbebranche.


stats