HORIZONT Vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. Der Freispruch von Luftwaffenoffizier Lars Koch ist heute Morgen sicherlich Gesprächsstoff in vielen Büros. Gestern Abend hatten die Zuschauer des ARD-Streifens "Terror - Ihr Urteil" über das Schicksal des Angeklagten Koch entscheiden dürfen, der im Film ein Passagierflugzeug abschießen ließ, um 70.000 Stadionbesucher zu retten. Zweifelsohne eines der spannendsten TV-Experimente des Jahres, wenn auch mit einigen technischen Pannen. An dieser Stelle nun die acht spannendsten News der Branche.

1. Salesforce will Twitter wegen Internet-Trollen nicht kaufen

Salesforce galt bis vor kurzem noch als einer der letzten ernsthaft interessierten Twitter-Käufer. CEO Marc Benioff schloss am Freitag jedoch überraschend ein Übernahme-Angebot aus. Jetzt ist offenbar klar, warum. Grund dafür seien laut aktuellen Medienberichten Internet-Trolle. Weil Twitter sich nicht ausreichend um Hasskommentare kümmere, fürchtete Salesforce einen Imageschaden.

2. So viel investieren Netflix und Amazon in eigene Inhalte

Von "The Walking Dead" über "Games of Thrones" bis hin zu "The Big Bang Theory" können nahezu alle Kultserien der letzten Jahre bei Netflix und Amazon abgerufen werden. Dass der Streaming-Anbieter Netflix im dritten Quartal 3,6 Millionen Neu-Abonnenten anzog und einen überraschend hohen Umsatz machte, hat aber nicht zuletzt mit erfolgreichen Eigenproduktionen wie "Narcos" und "House of Cards" zu tun. Eine Studie von IHS Markit zeigt nun, wie viel die Video-Streaming-Plattformen ins eigene Programm investieren.

3. Spotify startet neues Werbeprodukt "Branded Moments"

Spotify bietet Werbungtreibenden ab sofort ein neues Produkt namens "Branded Moments" an. Mit diesem Werbeformat soll es künftig möglich sein, Spotify-Nutzer in ganz bestimmten Alltagsmomenten in Echtzeit zu erreichen. Wie bei Vorreiter Snapchat kommen die Video-Ads bei Spotify erstmals vertikal daher.

4. Facebook will angestaubte Gespräche wiederbeleben

Über eine Milliarde Nutzer, aber offenbar nicht viel los: Facebook testet in seiner Messenger-App derzeit eine neue Funktion namens "Conversation Topics", mit der das Social Network Nutzer schneller und einfacher in Gespräche verwickeln will. Einigen Test-Nutzern werden etwa die letzten Facebook-Aktivitäten ihrer Freunde prominent angezeigt, beispielsweise die gehörte Musik oder besuchte Events. Als einer der ersten hatte Uber-Entwickler Chris Messina über dieses Feature berichtet.

5. Apple will erst 2017 über Autoprojekt entscheiden

Apple nimmt laut einem Medienbericht Abstand vom Plan, ein eigenes Auto zu entwickeln und will bis Ende kommenden Jahres über das Schicksal des Projekts entscheiden. Aktuell sei die Idee eher, Software für autonomes Fahren zu entwickeln, schreibt der Finanzdienst Bloomberg.

6. McDonald's etabliert Livestreaming als Marketing-Tool

Mehr als sechs Millionen Menschen waren es am Ende, die bei der zwölfstündigen Show "BigMac-TV" vorbeischauten. Damit lag der Auftritt "Live@McDonald’s" nicht nur weit über den Erwartungen der Macher selbst, sondern liefert ein gewichtiges Argument für Livestreaming als Marketingkanal. Die digitalen Plattformen Twitter, Facebook und Youtube schwingen sich zum ernsthaften TV-Konkurrenten auf.

7. Warum Hans-Christian Schwingen neidisch auf Heineken ist

Hans-Christian Schwingen darf von sich behaupten, im Marketing der Telekom für den entscheidenden Turnaround gesorgt zu haben. Mehrere Dutzend Marken hat er abgeschafft und dafür die Strahlkraft der universalen Magenta-Marke deutlich erhöht. Schwingen, kürzlich zum „CMO of the Year“ gekürt, wird beim Deutschen Medienkongress 2017 über Markenführung diskutieren. HORIZONT ONLINE hat ihm die wichtigsten Fragen schon vorab gestellt.
stats