HORIZONT Vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt! "History." Nur dieses eine Wort twitterte Hillary Clinton, nachdem sie heute Nacht als erste Frau in der Geschichte der USA von einer der großen Parteien nun offiziell in das Rennen um das Weiße Haus geschickt wurde. Sie wäre das 45. US-Staatsoberhaupt. Und hier kommen die wichtigsten Meldungen aus unserer Branche.

1. Apple stemmt sich gegen iPhone-Rückgang mit iPad und Dienste-Geschäft

Schlechtere iPhone-Verkäufe haben Apple im vergangenen Quartal einen deutlichen Geschäftsrückgang beschert. Der Umsatz fiel im Jahresvergleich um 15 Prozent auf 38,6 Milliarden Euro. Der Gewinn schrumpfte um 27 Prozent auf knapp 7,8 Milliarden Dollar. Es ist der zweite Rückgang für den erfolgsverwöhnten Apple-Konzern in Folge.


2. Twitter enttäuscht erneut mit schwachem Quartalsbericht

Das Warten der Twitter-Anleger auf die Trendwende entwickelt sich zu einer zähen Geduldsprobe. Im zweiten Quartal schwächte sich das Umsatzwachstum weiter ab, zudem gab das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss einen verhaltenen Geschäftsausblick ab.

3. US-Gericht genehmigt Milliarden-Vergleich im Dieselskandal

Volkswagen hat im Mammut-Rechtsstreit um manipulierte Abgaswerte vorerst grünes Licht vom zuständigen Gericht für einen Milliarden-Vergleich mit US-Klägern erhalten. Derweil haben Ermittler in Deutschland weitere Verdächtige im Diesel-Skandal ins Visier genommen.


4. Facebook läutet die nächste Runde im Kampf gegen Snapchat ein

Vergangene Woche hat Facebook in Indien damit begonnen, Offline-Videos zu testen. Das soziale Netzwerk möchte damit einkommensschwächeren Menschen die Möglichkeit geben, auch mit weniger Datenvolumen den vollen Funktionsumfang des blauen Riesen nutzen zu können. Ob auch deutsche Nutzer bald in den Genuss von Offline-Videos kommen, bleibt noch offen.

5. Netflix verfilmt die Panama Papers

Seitdem Journalisten der "Süddeutschen Zeitung" im April die geheimen Bankgeschäfte von Politikern, Wirtschaftslenkern und Sportlern aufdeckten, ist es um die so genannten Panama Papers wieder deutlich ruhiger geworden. Das könnte sich bald ändern: Der Streamingdienst Netflix hat angekündigt, sich des Themas anzunehmen.

6. Rocket Internet steigt ins Bankengeschäft ein

Die Berliner Startup-Fabrik R
ocket Internet will ein neues Geschäftsfeld erobern. Gemeinsam mit dem Softwareunternehmen Fintech Group sollen digitale Bankdienstleistungen für den europäischen Markt entwickelt werden. Fintech werde dafür die Infrastruktur über die Banktochter BIW einbringen, das Team um Rocket-Chef Oliver Samwer die Expertise im Aufbau digitaler Geschäftsmodelle, meldet rbb.de.

7. Apple sichert sich Rechte an "Carpool Karaoke"

Mit der groovigen Gesangseinlage von First Lady Michelle Obama im Spin-Off "Carpool Karaoke" konnte "The Late Late Show"-Moderator James Corden gerade wieder einen Viralhit feiern. Wie theverge.com berichtet, hat sich Apple nun die Rechte an dem CBS-Showformat gesichert. Der Konzern will die Auftritte von Promis in Cordens SUV auf Apple Music ausspielen.


stats