HORIZONT Vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt. Gestern Abend fand in Paris ein bemerkenswertes Konzert statt: Die "Eagles of Death Metal" spielten zum ersten Mal nach den Anschlägen vom 13. November wieder in der französischen Hauptstadt. Ihre Botschaft: Wir lassen uns nicht unterkriegen. Wir unterschreiben jedes Wort davon. Und damit zu den Top-News am Morgen.

1. Bundesverfassungsgericht muss über regionale Werbung entscheiden

Ende 2014 vom Bundesverwaltungsgericht grundsätzlich erlaubt, ist regionale Werbung seit Beginn dieses Jahres wieder verboten - nach massiver Lobbyarbeit von Verlagen und lokalen Rundfunkanstalten. Pro Sieben Sat 1, das stets heftig für Zulassung von regional ausgespielten Werbespots im eigenen Programm eingetreten ist, will sich damit nicht abfinden und bringt die Sache nun vors Bundesverfassunsgericht: Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, hat der Konzern am Dienstag eine entsprechende Verfassungsbeschwerde eingereicht.

2. Havas kauft Social-Media-Agentur Beebop

Die französische Havas-Gruppe macht Ernst mit ihrer Ankündigung, sich auch im deutschen Markt über Akquisitionen zu verstärken: Das Network übernimmt die auf Social und Ambient Media spezialisierte Agentur Beebop in Hamburg. Deren Gründer und Vorstände Pedro Anacker und Sven Wiesner bleiben als Geschäftsführer an Bord. Der neue Eigentümer erwirbt sämtliche Anteile an der 25 Mitarbeiter starken Agentur, die ab sofort unter dem Namen Havas Beebop auftritt. 

3. Der Begriff "bekömmlich" bleibt in der Bierwerbung tabu

Erneute Schlappe für die Brauerei Härle: Das Unternehmen aus Leutkirch in Baden-Württemberg darf sein Bier nicht mehr mit dem Begriff "bekömmlich" bewerben. Das entschied das Landgericht Ravensburg am Dienstag und bestätigte ein ähnliches Urteil aus einem Eilverfahren vom Sommer 2015.

4. Apple verdient 12 Milliarden Dollar mit Anleihe-Auktion

Apple schwimmt im Geld. Das hindert das wertvollste Unternehmen der Welt aber nicht daran, frische Mittel bei Investoren einzusammeln. Gestern verkaufte der iPhone-Hersteller eine Anleiheserie für 12 Milliarden Dollar (umgerechnet rund 11 Milliarden Euro). Hintergrund des Manövers ist offenbar steuerrechtliches Kalkül.

5. Was sich Nutzer von mobiler Werbung wünschen

Werbung auf dem Smartphone nervt in aller Regel - und das nicht nur, weil sie so klein dargestellt wird. Das Technologie-Unternehmen Quantcast wollte nun von Verbrauchern aus Deutschland, Großbritannien und Frankreich wissen, wie Mobile-Ads ihrer Meinung nach ausgestaltet sein sollten. Hier geht's zu den Ergebnissen.

6. Instagram rüstet sich gegen Hacker

Mit 400 Millionen Nutzern weltweit, darunter Schauspieler, Sportstars und andere Prominente, lohnt sich der Account-Diebstahl bei Instagram für Cyber-Kriminelle inzwischen. Die Facebook-Tochter will dagegen vorgehen und führt laut Techcrunch eine so genannte Zwei-Faktor-Authentifizierung ein. Das bedeutet, dass Nutzer ihren Account zusätzlich mit einer Telefonnummer schützen können.

7. Wenn das Nachrichtengeschehen zum Chat wird

Medien experimentieren verstärkt mit News-Angeboten für die Generation Smartphone. Die App des US-Anbieters Quartz beispielsweise tut so, als sei sie ein Messenger. Anlass für HORIZONT Online, einige gängige  Modelle vorzustellen.



stats