HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute heißt es bei gemäßigten Temperaturen noch einmal durchatmen und durchlüften. Bis zum Wochenende steigt das Thermometer wieder stetig an - auf bis zu 30 Grad. Bewahren Sie einen kühlen Kopf. Hier kommen unsere taufrischen Top-News vor 9. 
Ein Gericht in Washington hat den Kauf des Medienkonzerns Time Warner durch den Telekomriesen AT&T genehmigt. Die 85 Milliarden Dollar schwere Übernahme verstoße nicht gegen das Wettbewerbsrecht. Donald Trump hatte sich persönlich gegen die Übernahme ausgesprochen. Zu Time Warner gehören CNN, der Pay-TV-Sender HBO und das Hollywood-Studio Warner Brothers.  Tesla kommt nicht aus den Schlagzeilen. Am Dienstagabend sickerte die Nachricht durch, dass der Elektroautohersteller etwa neun Prozent seiner Angestellten entlassen will, um endlich profitabel zu werden. Firmengründer Elon Musk bestätigte die Meldungen per Twitter. Die ohnehin stotternde Produktion soll nicht betroffen sein.  HORIZONT Online präsentiert in Zusammenarbeit mit Goldmedia ab sofort jeden Monat die meistgesehenen Video-on-Demand-Formate des Monats. Bei den Serien sicherte sich im Mai die neue Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht" Platz 1 vor "Haus des Geldes" ("Money Heist")  und "The Walking Dead". Bei den Filmen erzielte die Neuauflage von "Baywatch" mit Dwayne Johnson mit Abstand die meisten Abrufe.  Es hat sich abgezeichnet: Die Deutsche Post DHL Group und Vorstand Jürgen Gerdes trennen sich. Der langjährige Chef der Kernsparte PeP (Postbriefe, E-Commerce, Pakete) muss die Verantwortung für die Verluste in dem Geschäftszweig übernehmen. Der 53-Jährige hat seit über 30 Jahren für die Post gearbeitet.  Zuerst die gute Nachricht: Deutschland hat seine Spitzenposition als führendes Herkunftsland hochwertiger Marken verteidigt. Die schlechte: Der Gegenwind für deutsche Produkte nimmt wegen Trumps "America first"-Politik deutlich zu. Das geht aus einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Globeone hervor. Der Technologiekonzern Voith hat im vergangenen Monat Mai am stärksten an Markenwert gewonnen. Dagegen hat Adidas einen kleinen Durchhänger. Die Drei-Streifen-Marke verliert im HORIZONT Brand Ticker 19 Prozent an Wert. Konkurrent Puma konnte dagegen zulegen.  Was erwarten die 16 deutschen Juroren von den diesjährigen Cannes Lions - außer Strand, Partys und jeder Menge Rosé? Im zweiten Teil unserer großen Umfrage kommen unter anderem Fluent-Manager Andreas Bahr, Oliver Drost von Deepblue, Mirko Kaminski (Achtung) und Mediacom-Chef Timo Krause zu Wort. Der sagt: "Wie in meiner täglichen Arbeit gilt auch für Cannes: im Mittelpunkt steht der Mensch." 


E-Mail-Marketing ist bei vielen Unternehmen bereits seit langem ein "Running System". In seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online befasst sich Sebastian Pieper, stellvertretender Vorsitzender der Fokusgruppe E-Mail im BVDW, mit dem Status Quo von E-Mail-Marketing und geht der Frage nach, weshalb die Disziplin im digitalen Marketing Mix so bedeutsam ist


stats