HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Na, auch schon in WM-Stimmung? Wir auf jeden Fall. Vielleicht ist unser Newsletter heute deshalb ein wenig Fußball-lastig geworden. Starten Sie gut informiert in den letzten Arbeitstag der Woche!
Zwei Jahre, nachdem dem ehemaligen CEO der Agentur J. Walter Thompson Gustavo Martinez rassistische und massiv frauenfeindliche Äußerungen vorgeworfen wurden, trennt sich WPP von dem Manager. Die Gründe für die Trennung sind unklar. Die damalige Kommunikationschefin des Networks Erin Johnson hatte 2016 gegen Martinez geklagt, die Parteien einigten sich im April stillschweigend. Facebook hat die nächste Datenpanne am Hals: Wie das soziale Netzwerk einräumen musste, haben mehrere Millionen Nutzer ihre Beiträge möglicherweise unwissentlich mit der ganzen Welt geteilt, statt nur mit den Freunden. 14 Millionen Nutzer könnten betroffen sein, heißt es. Der Software-Fehler wurde im Mai nach zehn Tagen behoben. Dentsu Aegis hat derzeit offenbar einen Lauf. Gerade erst hat sich das Medianetwork der japanischen Dentsu-Holding den 1,5 Milliarden US-Dollar schweren Microsoft-Etat gesichert, da meldet die Agentur mit Estée Lauder bereits den nächsten Neukunden. Die Bundesliga ist den zweiten Platz im Deloitte-Ranking der umsatzstärksten europäischen Fußballligen los: Die Primera División aus Spanien verdrängte die höchste deutsche Spielklasse im "Annual Review of Football Finance" der Beratungsgesellschaft auf den dritten Platz. Die englische Premier League steht unangefochten an der Spitze. Der spannende Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga, das Champions League-Finale und das DFB-Pokalfinale haben Kicker Online im Social-Media-Ranking von Storyclash im Mai auf Platz 1 katapultiert. Auch Sport 1 konnte in den sozialen Netzen ordentlich zulegen, während Sky Sport im Mai ein wenig die Puste ausging. Spätestens seit der umstrittenen "Maischberger"-Sendung von Mittwochabend zum Thema Islam diskutiert Deutschland wieder über die Qualität der TV-Talkshows. Der Deutsche Kulturrat hat nun ARD und ZDF dazu aufgefordert, ihre Sendungen zu überarbeiten und ein Jahr lang auszusetzen. Die Formate hätten seit 2015 dazu beigetragen, die AfD bundestagsfähig zu machen, heißt es. Ein eigener Youtube-Kanal ist nicht nur für Fußball-Vereine, sondern auch für nationale Verbände ein Muss bei der digitalen Kommunikation. Trotzdem handhabt jeder Verband seine Youtube-Präsenz anders. Welche unterschiedliche Strategien dabei angewendet werden - und welches Land über die meisten Fans auf der Video-Plattorm verfügt, hat Brandboost by Divimove untersucht. Dass Zalando verstärkt auf Künstliche Intelligenz setzt und daher bis zu 250 Marketing-Jobs streicht, hat vor einigen Wochen für hitzige Debatten gesorgt – und zwar über die Werbebranche hinaus. Führt der Boom von Künstlicher Intelligenz dazu, dass Werber und Marketer in den kommenden Jahren massenhaft ihre Jobs verlieren? Wenn jemand diese Frage beantworten kann, dann Chris Boos. Der Gründer und CEO des KI-Spezialisten Arago ist der Spezialist, wenn es um die Themen Mensch-Maschine, Big Data und Zukunft der Arbeit geht. Wie diese Zukunft aussehen wird, verrät er am 3. und 4. Juli auf den Digital Marketing Days in Berlin. Jetzt anmelden!
stats