HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Angela Merkel ist heute auf schwieriger Mission in Washington und trifft US-Präsident Donald Trump. Beim ersten Treffen der beiden Politiker hat es nicht gerade geknistert. Man darf gespannt sein, wie Trump der Kanzlerin heute begegnet. Auf der Tagesordnung stehen immerhin mögliche Strafzölle auf Stahl und Aluminium. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Freitag.
13-mal Gold, 23-mal Silber, 24-mal Bronze und ein Best-of-Show-Preis: Mit insgesamt 60 Trophäen zeigte sich die Jury beim vierten Deutschen Digital Award so großzügig wie nie zuvor. Der Best-of-Award ging an die Bundeswehr-Kampagne "Mali" von Castenow Communications und Crossmedia, die schon beim ADC einen Grand Prix gewinnen konnte.  Der Siegeszug von Jung von Matt geht weiter: Nachdem die Agentur bereits beim ADC-Wettbewerb die gesamte Konkurrenz mit ihrer Award-Ausbeute deklassierte, geht es bei der Klappe in ähnlichem Stil weiter: 60-mal Edelmetall wurde bei dem deutschsprachigen Werbefilmwettbewerb vergeben, mehr als ein Drittel davon konnte JvM mit nach Hause nehmenDer boomende Internethandel und florierende Cloud-Dienste haben Amazons Geschäft zu Jahresbeginn beflügelt. Im ersten Quartal stiegen die Erlöse im Jahresvergleich um 43 Prozent auf 51 Milliarden Dollar (42 Mrd Euro), wie der Online-Riese am Donnerstag (Ortszeit) in Seattle mitteilte. Der Überschuss kletterte von 724 Millionen auf 1,6 Milliarden Dollar. Damit wurde erneut die Milliardenmarke geknackt.  Video-Plattformen wie Youtube müssen sich in der EU künftig an striktere Regeln bei Jugendschutz oder Werbung halten. Der zuständige Ausschuss des Europaparlaments und die EU-Staaten erzielten am Donnerstag einen Durchbruch in den Verhandlungen über die Regeln für audiovisuelle Inhalte, wie Parlament und EU-Kommission mitteiltenWährend alle öffentlich über Facebook klagen, bereitet den deutschen Publishern der zweite Digitalriese aktuell viel größere Sorgen: Google. Denn der Konzern drängt seinen deutschen "Partnern" neue Bedingungen auf, die bei ihnen zu Verlusten von Reichweiten und Werbeumsätzen sowie zu höheren Kosten führen könntenDas Geschäft mit Cloud-Diensten sorgt bei Microsoft weiter für kräftige Zuwächse. Der Gewinn sprang im vergangenen Quartal im Jahresvergleich um 35 Prozent auf 7,4 Milliarden Dollar. Der Umsatz wuchs um 16 Prozent auf 26,8 Milliarden Dollar, wie der Software-Riese nach US-Börsenschluss am Donnerstag mitteilte. Die Zahlen übertrafen die Erwartungen der Wall Street deutlich.  Snapchat testet ein neues Werbeformat. Die nicht überspringbaren, sechssekündigen Videoclips sollen vor ausgewählten Showformaten zu sehen sein, berichtet Digiday. Snapchat Discover und persönliche Stories sollen aber werbefrei bleiben. Snapchat tut sich mit der Monetarisierung seiner Reichweite nach wie vor schwer und schreibt rote Zahlen.  Neuzugang bei Scholz & Friends in Düsseldorf: Isabel Lapp wird neue Executive Creative Director bei der Agentur und leitet in dieser Funktion das Team für den Kunden Galeria Kaufhof. Für die Warenhauskette soll unter ihrer Führung ein neuer Markenauftritt entwickelt werden. Lapp kommt von Ortskonkurrenten Grey.


stats