HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Willkommen zurück nach der Osterpause. Wir hoffen, Sie hatten schöne und erholsame Tage. Hier kommen die wichtigsten Branchennews für einen gut informierten Start in die neue, kurze Arbeitswoche. 
Die aktuellen Probleme von Facebook sind nach Meinung von Mark Zuckerberg nicht in wenigen Monaten lösbar. "Wir werden uns aus diesem Loch herausgraben", sagte er im Interview mit dem US-Nachrichtenportal Vox, doch dies werde einige Jahre dauern. Facebook sei zu idealistisch gewesen und habe sich zu wenig um "einige der negativen Gebrauchsweisen" des Netzwerks gekümmert.  Der Softwarekonzern SAP ist das wertvollste deutsche Unternehmen. Das geht aus einer Erhebung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers hervor. Mit einem Börsenwert von knapp 104 Milliarden Euro liegt SAP vor Siemens, Allianz und VW. Die globale Top Ten wird von den IT-Schwergewichten aus den USA und China angeführt - allen voran Apple mit einem Börsenwert von 703 Milliarden Euro.  Die Internet-Werbeindustrie, genauer gesagt eine der größten Plattformen, taumelt in eine schwere Glaubwürdigkeitskrise – und ausgerechnet Procter & Gambles mächtiger Digital-Mahner und CMO Marc Pritchard bleibt still. Warum nur? HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz hat sich darüber Gedanken gemachtDas erst im November 2016 gegründete zweite Berliner Büro der Agenturgruppe Jung von Matt wird offenbar nicht in der bisherigen Form weitergeführt. Nach Informationen von HORIZONT gibt es Pläne für eine Integration des Geschäfts von JvM/Havel in die wesentlich größere Hauptstadt-Niederlassung JvM/Spree.  Nach zehn Jahren ist Schluss: Gruner + Jahr nimmt sein Monatsmagazin Wunderwelt Wissen vom Markt. Im Abo-Shop des Verlags ist von "strategischen Gründen" zu lesen. Doch in Wirklichkeit ist es wohl etwas einfacherDas dürfte eine echte Besonderheit im Influencer Marketing sein: Simon Unge hat mit seinem "Stream Haus" eine ganze Villa als Markenplattform anzubieten. HORIZONT Online durfte einen exklusiven Blick hinter die Kulissen werfen und hat mit dem Youtuber und seinem Team über das Konzept des Langzeitprojekts gesprochen.  Kayla Itsines ist die weltweite Nummer 1 der Fitness-Influencerinnen. Zusammen mit ihrem Lebensgefährten Toby Pearce hat sie rund um die Marken BBG und Sweat ein Millionen-Imperium aufgebaut. Ihre Vision: "BBG ist das Netflix der Fitness- und Gesundsheitszene."  Sollte die E-Privacy-Verordnung so umgesetzt werden, wie sie geplant ist, dann wird sie das Digitalmarketing fundamental verändern. Auch beim Thema Lead-Generierung müssen Marketer neue Lösungen finden. Karl Ott, CEO von ReachAd, nennt in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online fünf Lektionen, die sich Marketing-Entscheider zu Gemüte führen sollten. 



stats