HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Mit 0:1 hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft das gestrige Freundschaftsspiel gegen Brasilien verloren - es war überhaupt die erste Niederlage für die Weltmeister seit dem EM-Halbfinal-Aus gegen Frankreich vom Juli 2016. Jetzt aber genug mit Fußball: Unser Morgennewsletter wird weiterhin bestimmt von den Auswirkungen des Facebook-Datenskandals.
Im Skandal um die unerlaubte Nutzung der Daten von Millionen Facebook-Nutzern plant CEO Mark Zuckerberg laut Medienberichten eine Aussage im US-Kongress. CNN berichtete am Dienstag, das Unternehmen arbeite derzeit an einer Strategie für die Aussage des 33-Jährigen. Laut Bloomberg wird Zuckerberg voraussichtlich am 12. April vor dem Energie- und Handelsausschuss des Repräsentantenhauses erscheinen. Burda-Vorstandschef Paul-Bernhard Kallen fordert im Zuge des Datenskandals eine strengere Regulierung amerikanischer Internetkonzerne wie Facebook. "Das kommt nicht durch den Markt wieder in Ordnung, zumal die großen Internetkonzerne nicht aktionärsdemokratisch geführt werden, sondern Kriegskassen vorhalten, um den Wettbewerb zu behindern", so Kallen gegenüber der FAZ. Firefox isoliert Facebook: Mozilla hat in seinem Firmenblog den Launch von "Facebook Container" verkündet. Das Add-on soll verhindern, dass das soziale Netzwerk seine Nutzer durchs Netz verfolgt und deren Daten einsammelt. Durch die kostenlose Browser-Erweiterung ist Facebook in einem Spezial-Tab vom Rest der Internetaktivitäten abgekoppelt, so dass das Tracking der User erschwert wird. Keine Frage: Künstliche Intelligenz ist das Buzz-Thema des Jahres. HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz hat nachgefragt: "Macht KI menschliche Kreativität überflüssig?" Geantwortet haben unter anderem Otto-Marketingvorstand Marc Opelt  - und drei amerikanische "Tech- und KI"-Größen. Die Reichweite von Videowerbung im Internet ist im vergangenen Jahr sprunghaft um 20 Prozent angestiegen. Das geht aus dem Video Monetization Report von Free Wheel hervor. Ein Treiber der Entwicklung ist die zunehmende Nutzung von Onlinevideos auf klassischen Fernsehgeräten. Das ZDF hat sich in größerem Umfang Ausstrahlungsrechte an Filmen und Serien aus dem Hollywoodstudio Sony Pictures gesichert. Zum Umfang und zur Laufzeit wurden keine Einzelheiten genannt. Zu den Höhepunkten der neuen Produktionen gehören unter anderem "The Girl in the Spider's Web", "The Equalizer" und Spider-Man-Filme wie "Venom", "Silver & Black", und "Spider-Man: Homecoming 2". Alle lieben GIFs. Seit einigen Jahren sind die Animationen aus sozialen Netzwerken und Messengern nicht mehr wegzudenken. Das weiß auch Google und übernimmt laut einem Bericht von Techcrunch jetzt die GIF-Suchmaschine Tenor. Das Produkt ist bereits seit einigen Jahren in die Google-Tastaturen-App Gboard integriert. Tenor verzeichnet nach eigenen Angaben zwölf Milliarden Suchanfragen pro Monat.  Im Content Marketing geht es nur selten um den heißen Scheiß - sagt Crowdmedia-Gründerin Svenja Teichmann: "Alle Welt redet dauernd von Augmented Reality, Chatbots, Influencern und Co. Dabei bleiben die meisten Unternehmen noch immer bei den grundlegenden Hausaufgaben stecken." In ihrem Gastbeitrag erklärt sie deshalb vier Content-Marketing-Basics, die noch immer viel zu wenig Beachtung finden. 


stats