HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute schaut die Digital-Marketing-Branche nach Hamburg: Dort fällt um 10 Uhr der Startschuss zum Online Marketing Rockstars Festival 2018, bei dem 40.000 Besucher erwartet werden. Wir wünschen allen Lesern vor Ort zwei spannende Kongresstage! Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Donnerstagmorgen.
Lange war er auf Tauchstation. Jetzt hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg im Skandal um den Missbrauch von Nutzerdaten durch Cambridge Analytica Fehler eingeräumt. In einem CNN-Interview fügte er am Mittwochabend noch eine Entschuldigung hinzu: "Das war ein grober Vertrauensbruch und es tut mir sehr leid, dass das passiert ist." Es ist ruhig geworden um Marianne Bullwinkel, seit sie im Mai 2017 den Posten als DACH-Chefin von Snap angetreten hatte. Jetzt aber schaltet die 50-Jährige in den Angriffsmodus und erklärt im Exklusivinterview mit HORIZONT, wie die Foto-App mit nun sechs Millionen täglich aktiven Nutzern den deutschen Werbemarkt erobern soll. Die Log-In Allianz von RTL, Pro Sieben Sat 1 und United Internet steht unmittelbar vor dem Start. Die Medienkonzerne haben mit der European netID Foundation nun eine Stiftung gegründet, die als unabhängige Instanz Internet-Angebote aller Branchen bei der Umsetzung des neuen europäischen Datenschutzrechts unterstützen soll. Die operative Arbeit soll nach der Genehmigung durch die zuständige Stiftungsbehörde aufgenommen werden. Der Rechtsstreit zwischen der Koelnmesse und den entlassenen ehemaligen Dmexco-Machern Frank Schneider und Christian Muche geht in die nächste Runde. Das Landgericht Köln hat für den 8. August einen Verhandlungstermin zwischen beiden Parteien anberaumt. Gegenstand der Verhandlung wird die Klage von Schneiders und Muches Event-Firma KDME gegen die Koelnmesse sein. Die Deutsche Bank richtet sich im Marketing neu aus. Tim Alexander, Chief Marketing Officer für das Privat- und Firmenkundengeschäft, entwickelt eine neue Strategie und ein neues Agenturmodell. Im Interview mit HORIZONT erklärt er, wie der Finanzdientsleister damit wieder wachsen will. Als Condé Nast Anfang des Jahres die beiden ersten "Wired"-Ausgaben strich und von einer Neujustierung der Markenstrategie sprach, konnte man ahnen, dass das Technologie-Magazin in gedruckter Form nicht überleben würde. Jetzt ist es offiziell. "Wired" hat als Printmedium ausgedient und soll sich nun als Digitalmarke etablieren - und zwar ohne den bisherigen Chefredakteur. Ende des vergangenen Jahres hat der US-Verlag Meredith das Traditionshaus Time aus New York für 2,8 Milliarden Dollar übernommen. Wie die "New York Times" berichtet, will Meredith jetzt die traditionsreichen Magazine Time, Fortune, Sports Illustrated und Money verkaufen und bis zu 1200 Stellen streichen. Der Grund: Die Titel passen nicht zum restlichen Portfolio. Heute entführt Pilot wieder hochkarätige OMR-Speaker in seine Hamburger Firmenzentrale: GAFA-Kritiker Scott Galloway, Amazon-Media-Manager Philip Missler, Mymuesli-Chef Max Wittrock und Rocket-Beans-Boss Arno Heinisch diskutieren über "Marketing in Zeiten von Amazon, Google, Facebook & Co". HORIZONT Online ist Medienpartner der Veranstaltung und überträgt die Vorträge per Livestream! 



stats