HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Dienstag, 13. März 2018
© dfv

Guten Morgen aus Frankfurt. So ganz stimmt das ja nicht - dieser Newsletter entsteht ausnahmsweise mal im Home Office. Aber der Informationsgehalt ist deswegen trotzdem der gleiche - versprochen! Hier kommen unsere Top-News am Morgen!

1. Wie die EU gegen Fake News ankämpfen will

Im Kampf gegen Falschnachrichten empfiehlt eine EU-Expertenkommission Selbstverpflichtungen der sozialen Netzwerke und eine Stärkung von Qualitätsmedien mit vertrauenswürdigen Informationen. Gesetzliche Vorgaben sind aber wohl nicht zu erwarten.

2. Heufer-Umlauf startet mit Böhmermann-Coup in die Late Night

Gestern Abend lief die erste Folge von Klass Heufer-Umlaufs eigener Pro-Sieben-Show "Late Night Berlin". Spiegel-Fernseh-Kritikerin Anja Rützel findet die Witze noch ausbaufähig - ein Highlight sei der Überraschungsbesuch von Jan Böhmermann gewesen, der gleichzeitig zur Sixt-Werbung wurde.

3. Die Strategie von Sky Deutschland

Sky ist nicht mehr konkurrenzlos im Sport - und muss dementsprechend seine Strategie anpassen: "Die Zeiten von Sky als reiner Fußballsender sind vorbei", sagt Deutschlandchef Carsten Schmidt im WAZ-Interview. In der Werbung etwa adressiere man stärker Frauen und Familien. Gleichzeitig wolle man noch lange Fußballsender Nummer 1 in Deutschland sein, so Schmidt.

4. Viele Marketer können mit Daten nichts anfangen

Dass digitale Technologien und Big Data mittlerweile wichtige Faktoren für ein erfolgreiches Marketing sind, steht außer Frage. Bei der Umsetzung hapert es aber noch gewaltig. Fast zwei Drittel aller Unternehmen sehen sich außerstande, konkrete Maßnahmen aus dieser Tatsache abzuleiten. Das geht aus der Studie "Future Ready" der Digitalagentur Wunderman hervor.

5. Buzzfeed-Chef will, dass Facebook für News zahlt

Hat da jemand Leistungsschutzrecht gesagt? Nein, der Vorschlag von Jonah Peretti lautet doch etwas anders: Im Digiday-Interview fordert der Buzzfeed-Chef, dass Facebook die Umsätze, die es mit seinem Newsfeed erzielt, mit Publishern teilt. Die Erlöse aus Instant Articles und der neuen Plattform Watch würden ja bereits geteilt, argumentiert Peretti.

6.  Scientology startet eigenen TV-Sender

Die Sekte Scientology will in die PR-Offensive gehen und ruft dazu einen eigenen TV-Sender ins Leben. Dieser soll auch auf Plattformen wie Apple TV und Google Play abrufbar sein. Der Sender soll wohl auch eine Reaktion auf wiederholte Vorwürfe sein, Scientology würde seine Mitglieder psychisch und auch körperlich misshandeln und ausbeuten.

7. Warum gerade das Grosso Künstliche Intelligenz braucht

Die jüngste Grosso-Einigung und der Protest dagegen sind ja schön und gut, findet IDG-International-Chef York von Heimburg. Doch der digitalerfahrene VDZ-Publikumstitel-Vorstand glaubt, dass die Verlage mit ihrer Rabatt-Rabulistik viel zu kurz springen. "Es muss um etwas vollkommen Neues im Vertrieb gehen", analysiert von Heimburg für HORIZONT Online. Und denkt an Künstliche Intelligenz, Big Data und High Tech auch im Grosso.

8. Tengelmann-Gründer Haub ist tot

Erivan Haub ist tot. Der Gründer der Unternehmensgruppe Tengelmann starb bereits am 6. März im Alter von 85 Jahren. Zu der von ihm gegründeten Unternehmensgruppe Tengelmann gehören auch Deutschlands größter Textildiscounter Kik und die Baumarktkette Obi. Bekannt war das Unternehmen auch für die Supermarktkette Kaiser's-Tengelmann, die 2016 an Edeka und Rewe verkauft wurde.
HORIZONT Newsletter Newsline

täglich um 17 Uhr: die wichtigsten News. Insights. Inspirationen.

 


Meist gelesen
stats