HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Da hat wohl jemand den Schuss nicht gehört: Bei einem Treffen mit Schülern im Weißen Haus anlässlich des jüngsten Massakers an einer Highschool präsentierte US-Präsident Donald Trump seine Ideen für mehr Sicherheit an Schulen. So sollten seiner Meinung nach Lehrer künftig Waffen tragen, um Angreifer sofort ausschalten zu können. Hier kommen die Top-News am Donnerstagmorgen. 
Es ist offensichtlich so weit: Die Großverlage Burda, Bauer und Funke wollen in den Bereichen Vertrieb und Vermarktung gemeinsame Sache machen. Das berichtet Hans-Jürgen Jakobs im Handelsblatt (Paid Content). Burda soll mit seinem Vermarkter BCN federführend die Vermarktung übernehmen, Bauer den Vertrieb. Eine offizielle Bestätigung für die Elefantenhochzeit gibt es noch nicht.  Der Gap zwischen Alten und Jungen klafft bei Markenpräferenzen immer weiter auseinander. Das zeigte einmal mehr der Best Brands Award 2018, der am Mittwochabend im Bayerischen Hof verliehen wurde. In den klassischen Kategorien Unternehmen, Produkt und Wachstum siegten Ikea, Nivea und Lay’s. Nike hingegen begeistert die 16- bis 30-Jährigen.  Thomas Ebeling kann sich mit guten Zahlen verabschieden: Der Umsatz von Pro Sieben Sat 1 Media kletterte 2017 erstmals über die Marke von 4 Milliarden Euro, der Gewinn stieg auf 550 Millionen Euro. Dabei steuerten die Geschäftsfelder außerhalb des klassischen TV-Werbegeschäfts erstmals mehr als die Hälfte (51 Prozent ) zum Gesamtumsatz bei. Auch Ströer vermeldet ein Rekordergebnis. SAP mag mit seiner Media-Automatisierungstochter XM gescheitert sein, genauso wie der selbst ernannte Media-Disruptor Blackwood Seven. Dennoch gilt: IT-Konzerne und Unternehmensberater mischen seit geraumer Zeit den Agenturmarkt auf. HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz hat nachgefragt: "Was können Berater, was Agenturen nicht können?"  Die achte Staffel von "Pastewka" auf Amazon Prime Video strotzt vor Markenprodukten - HORIZONT Online berichtete. Nun beschäftigt sich die luxemburgische Medienaufsicht mit dem Vorwurf der Schleichwerbung. Doch wo sind die Grenzen zwischen Realität und Werbung? Christian Solmecke, Partner der Medienrechtskanzlei Wilde Beuger Solmecke, beantwortet diese und weitere FragenSo schwierig war es noch nie: Nach einem Jahr härtester Verhandlungen haben sich die Verlage und die Presse-Zwischenhändler auf neue Konditionen bis 2023 geeinigt, für Axel Springers Bild und Welt bis 2021. Die Verträge legen fest, welche (nun sinkenden) Margen die Grossisten ab März für ihre Logistikdienste behalten dürfen, meist alle fünf Jahre. Doch diesmal war vieles anders.  Sport Bild wird 30 und feiert dieses Jubiläum mit einem Sonderheft. HORIZONT sprach mit Chefredakteur Matthias Brügelmann über die Dominanz des Fußballs, die seit einem Jahr bundesweit erscheinende Fußball Bild, den Nachholbedarf in Sachen investigativer Recherche – und was das mit seinem Mentor Alfred Draxler zu tun haben könnte.  App-Betreiber, die möglichst viele Downloads erzielen möchten, sollten auf Facebook-Marketing setzen. Zu diesem Ergebnis kommt die sechste Auflage des Performance Index von Appsflyer, die nun pünktlich zum Start des Mobile World Congress am Montag veröffentlich wurde. Platz 2 sichert sich demnach Google. Die beiden Plattformen hatten bereits bei der vorherigen Auswertung die Spitzenpositionen inne. 



Themenseiten zu diesem Artikel:
stats