HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Die Neuauflage der Großen Koalition hat eine große Hürde genommen. Der SPD-Sonderparteitag hat mit einer knappen Mehrheit für Koalitionsverhandlungen mit der Union gestimmt. Schon heute Abend wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Parteivorsitzenden Horst Seehofer und Martin Schulz die ersten Fragen klären. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Morgen. 
Auf der Digitalkonferenz DLD verteidigte Facebooks Kommunikations- und Politikchef Elliot Schrage am Sonntag die Strategie, den Kampf gegen gefälschte Nachrichten stärker in die Hand der Nutzer zu legen. Zugleich bekräftigte der Facebook-Manager die Kritik am Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Das Gesetz gehe weiter als es sollte, sagte Schrage in MünchenDie Amazon-Tochter Audible hat als Teil ihrer groß angelegten Podcast-Offensive auch erstmals ein journalistisches Live-Format vor Publikum produziert, berichtet Daniel Bouhs. Der Gastgeber ist noch nicht bekannt. Radioeins wurde als Sendepartner angefragt, hat aber vorerst abgewunken.  Die Lufthansa überarbeitet erstmals seit 30 Jahren ihr Erscheinungsbild. Das berichtet Der Spiegel. Die Neuerungen sollen am 7. Februar im Rahmen von Mitarbeiterfesten vorgestellt werden. Auch der berühmte Kranich soll leicht modifiziert werden.  Rechtsvorstand Conrad Albert hat offenbar gute Chancen, neuer Vorstandsvorsitzender von Pro Sieben Sat 1 zu werden. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf mehrere "mit den Überlegungen vertraute Personen". Vorstandschef Thomas Ebeling hatte im November seinen Abschied zur Bilanzpressekonferenz am 22. Februar angekündigt.  Die Eurowings-Kampagne mit Christoph Maria Herbst geht in die zweite Runde. Im Exklusiv-Interview mit HORIZONT verrät der frühere "Stromberg"-Darsteller, warum er zu dem Testimonial-Angebot der Künstlervermittlung Special Key nicht Nein sagen konnte. Außerdem verrät er Details zu seiner Rolle in der geplanten Telekom-Serie "Germanized" und unter welchen Umständen er als "Stromberg" auf den Bildschirm zurückkehren würde.  Kai Rose verlegt mit seiner Mediengruppe Klambt nicht nur zahlreiche TV-Zeitschriften. Vor allem Blätter wie "7 Tage" oder "Woche der Frau" mit ihrem Klatsch und Tratsch sollen die Leserinnen ködern - häufig mehr mit heißer Luft als heißen News. Im Video-Interview mit HORIZONT Online und turi2.tv verteidigt Rose diesen Kurs: "Das sind Träumereien, das sind Geschichten und das weiß die Leserschaft."  Wie Gründer Mark Zuckerberg vor einer Woche in einem Facebook-Beitrag verkündete, sollen Nutzer des sozialen Netzwerks künftig mehr Beiträge von Freunden und Familie statt von Unternehmen und Medien ausgespielt werden. Diesen wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als Geld für Anzeigen in die Hand zu nehmen. Doch es gibt auch einige alternative Lösungen, Reichweite zu generieren, meint Georg Loewen, Head of Marketing bei Selligent DACHEs ist eine gute Tradition beim HORIZONT Award, dass vor den Männern und Frauen des Jahres junge Talente mit dem Nachwuchspreis der HORIZONT-Stiftung ausgezeichnet werden. In diesem Jahr bedankte sich Preisträgerin Luisa Münch auf ganz besondere Weise bei der Jury - mit einem Poetry Slam. HORIZONT Online zeigt den fünfminütigen Vortrag zur Macht der Worte in voller Länge.



stats