HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Das sind ausnahmsweise mal gute Nachrichten, die aus den Sondierungsgesprächen nach außen dringen: CDU, CSU und SPD haben sich offenbar darauf geeinigt, Gigabitnetze in Deutschland bis zum Jahr 2025 auszubauen. Hier kommen die Top-Branchennews an diesem Morgen. 
Donald Trumps ehemaliger Chefstratege Steve Bannon verlässt das Nachrichtenportal Breitbart News. Das gab das rechtspopulistische US-Onlineportal am Dienstagabend bekannt. Bannon war dort zuletzt Herausgeber. Bannon steht wegen des Enthüllungsbuches "Fire and Fury" über Trump unter Druck, in dem er mit sehr kritischen Äußerungen über Trumps Familie zu Wort kommt.  Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern Velux vertraut auf eine neue Mediaagentur: Mediacom hat sich in einem Ausschreibungsverfahren durchgesetzt und verantwortet ab sofort Mediastrategie, -planung und -einkauf für alle Gattungen in Deutschland. Die Agentur löst bei Velux den langjährigen Betreuer Initiative Media abTina Müller greift bei Douglas durch. Deutschlandchef Andreas Bork verlässt die Drogeriekette nach gerade einmal einem halben Jahr im Amt, Müller übernimmt den Posten zunächst selbst. Offiziell verlässt Bork das Unternehmen "aus persönlichen Gründen", tatsächlich soll es innerhalb des Führungsteams zu Differenzen über Stil und Strategie gekommen sein, berichtet Die Welt. Zugleich baut Müller das Digital-Team aus. Der Publizist und frühere CDU-Abgeordnete Jürgen Todenhöfer hat nach nur einem Jahr sein Amt als Herausgeber der Wochenzeitung Der Freitag wieder aufgegeben. Der 77-Jährige habe seine Entscheidung am Dienstag der Redaktion und dem Verlag bekanntgegeben, teilte das Blatt mitDanach begründete Todenhöfer den Schritt mit seinen teils mehrwöchigen Reisen in Krisengebiete.  Droht auch Apple ein Akku-Gate? In Zürich musste ein Apple-Store evakuiert werden, nachdem ein iPhone-Akku überhitzte und anfing zu qualmen. Etwa 50 Menschen wurden Sicherheit gebracht, sieben Personen mussten medizinisch betreut werden. Spezialisten des Forensischen Instituts in Zürich stellten den Akku und das dazugehörende Smartphone sicher.  Welche Social-Advertising-Trends werden 2018 relevant? Was wird sich ändern oder weiterentwickeln? Falk Bielesch, Managing Director von Esome Advertising, wagt für HORIZONT Online den "Blick in die Glaskugel" und hat drei Top-Trends für 2018 identifiziert, mit denen digitale Werbung noch effizienter wird.  Ein Leben ohne Bibis Beauty Palace, Katzenvideos und Co? Für die Generation Z nicht mehr vorstellbar. Das zeigt nun eine repräsentative Umfrage der Markt- und Meinungsforschungsplattform Appinio, in der 14- bis 24-Jährige zu ihrem Verhältnis zu Youtube befragt wurden. Zwei Drittel der Befragten wollen nicht mehr auf Youtube verzichten.  Öfter mal das Smartphone zur Seite legen: Diesen Vorsatz haben wahrscheinlich viele Deutsche fürs neue Jahr gefasst. Schenkt man einer aktuellen Studie der Agentur Quisma Glauben, dann sollte den Deutschen dieses Vorhaben nicht so schwer fallen, wie vielleicht vermutet. Drei von vier Befragten nutzen demnach ihr Mobiltelefon nur selektiv. Jeder vierte bezeichnet sich als Smartphone-süchtig



stats